Zweifel an Plänen für Supermarkt

Alter Bahnhof

Gräfrath -ate- Da die Planungen für einen neuen Lebensmittelmarkt auf dem Gelände des früheren Gräfrather Bahnhofs seit Jahren stocken, sollte die Politik sich auch Gedanken um Alternativen für das Gelände an der Wuppertaler Straße machen. Das regte Andreas Zelljahn (FDP) in der Bezirksvertretung Gräfrath an. Er äußerte Zweifel daran, ob an dieser Stelle am Rand des Gräfrather Ortskerns überhaupt noch einmal ein Supermarkt realisiert wird. Auch Thomas Braun (CDU) zeigte sich mit dem bisherigen Verlauf des Verfahrens unzufrieden.

Auf Anfrage Zelljahns hatte die Stadtverwaltung berichtet, dass der Grundstückseigentümer und Investor sich auch nach mehreren Jahren mit keinem möglichen Betreiber des angestrebten Vollsortimenters geeinigt habe. Zelljahn bezeichnete dies als „Never ending Story“. Zu prüfen seien jetzt Alternativen – unter anderem, ob auch der vorhandene Dornseifer-Supermarkt an der Lützowstraße erweitert werden könne.

Aus Sicht des Freidemokraten ist das Areal des alten Bahnhofs eine für Gräfrath wichtige Fläche. Sie liege quasi am Eingang zum alten Ortskern. Darum dürfe sie nicht auf längere Zeit brach liegenbleiben. Er regte an, dass sich Vertreter aller demokratischen Parteien zusammensetzen, um eine Lösung zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare