Gastronomie

Zwei alte Bekannte führen das Al B’Andy ab Dezember

Andreas Heibach (l.) und Till Droß freuen sich auf die neue Aufgabe. Foto: cb
+
Andreas Heibach (l.) und Till Droß freuen sich auf die neue Aufgabe. Foto: cb

Andreas Heibach und Till Droß übernehmen mit einer klaren Aufgabenteilung die Geschäfte in der Walder Gaststätte.

Von Manuel Böhnke

Stabwechsel im Al B’Andy. Ab dem 1. Dezember übernehmen Andreas Heibach und Till Droß das Kommando in der Walder Gaststätte. Die beiden sind keine Unbekannten. Heibach eröffnete die Kneipe 1992, Droß war dort seit Beginn der 2000er Jahre in verschiedenen Positionen tätig, ehe er Anfang 2017 neue Wege ging. Nun kehren sie zurück. „Das ist wie nach Hause kommen“, sind sich die Gastronomen einig.

Der Vertrag mit dem bisherigen Betreiber ist nicht verlängert worden, erklärt Heibach. Dem 51-Jährigen gehört die Immobilie an der Augustinerstraße. Nun bringt er sich nach mehreren Jahren als Verpächter wieder aktiv in die Geschäfte ein. Die Aufgaben sind zwischen den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern, die gut befreundet sind, klar verteilt: Heibach kümmert sich unter anderem um die Immobilie, die Einrichtung und Geräte – Droß um den täglichen Betrieb. „Diese Kombination passt gut“, sagt Letzterer.

Klassische Thekenkultur soll gepflegt werden

Das Ziel des Duos ist klar: Das Al B’Andy soll das Al B’Andy bleiben. Große Experimente sind daher nicht zu erwarten. Was freilich nicht heißt, dass alles beim Alten bleibt. So kündigt Droß an, das Angebot um gleich mehrere Fassbier-Marken zu erweitern. Auch auf der Speisekarte werde es Veränderungen geben. „Wir setzen auf regionale Produkte“, führt der 39-jährige Gastronom aus.

Gleichzeitig solle das kulinarische Angebot nicht im Mittelpunkt stehen. „Wir wollen eine Kneipe mit kreativer, bodenständiger Küche sein“, kündigt Heibach an. Die Thekenkultur zu pflegen, ist die Zielsetzung der Solinger. Regelmäßige Partys sollen dagegen in Wald nicht stattfinden.

Gefeiert wurde bislang immer wieder in der „Destille“. Till Droß hat die Gaststätte im Gewölbe der Christians-Villen vor fast zwei Jahren eröffnet. Der Mietvertrag läuft noch. Auch an der Konrad-Adenauer-Straße wird es weitergehen. In welcher Form, wird Droß noch bekanntgeben. „Ein neues Konzept ist in Planung.“

Klar ist: Einige Angestellte aus der Destille werden das Team in Wald verstärken. Die erste Bewährungsprobe haben sie am 1. Dezember. Dann feiern Heibach und Droß ihre Rückkehr ins Al B’Andy.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare