Zukunft der Paul-Klee-Schule ist offen

-sith- Die Paul-Klee-Förderschule wurde durch das Hochwasser so stark beschädigt, dass sie an ihrem Standort in Leichlingen nicht wieder aufgebaut werden kann. Einer der sechs Ersatzstandorte, an denen ab Mittwoch der Unterricht für fünf der 16 Klassen beginnen kann, ist das Gebäude der ehemaligen Grundschule Wittkuller Straße. Jan Klein von den Freien Wählen begrüßt dieses Angebot der Solinger Schulverwaltung.

Fraglich sei aber die Organisation des Fahrdienstes. „Wir werden mit der Stadt in Gespräche einsteigen, um Sicherheit für Schüler und Eltern zu erreichen“, ergänzt Martin Bender von der BfS. Die SPD möchte das Thema im nächsten Schulausschuss diskutieren. „Die Paul-Klee-Schule des Landschaftsverbands Rheinland ist die für Solingen zuständige Förderschule mit dem Schwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung“, betont Iris Preuß-Buchholz, Vorsitzende und schulpolitische Sprecherin der SPD. Auch die Tatsache, dass für die Paul-Klee-Schule ein Standort für einen Neubau gesucht werde, solle im Ausschuss diskutiert werden. Einige Klassen an der Wittkuller Straße aufzunehmen sei sinnvoll, da das Gebäude durch die vorherige Nutzung durch die Wilhelm-Hartschen-Schule bestens vorbereite sei. Derweil spricht sich die Leichlinger Politik dafür aus, dass die Schule in der Nachbarstadt bleibt. | S. 16

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest

Kommentare