Orgelwanderung in Wald

Zuhörer ziehen von Kirche zu Kirche

Zwei verschiedene Orgelkonzerte, nur wenige Gehminuten voneinander entfernt, präsentierten am Sonntagabend die klangliche Vielfalt des Instrumentes: Die siebte von acht Orgelwanderungen in diesem Jahr führte zunächst in die katholische Kirche St. Katharina.

Von Susan Jörges

Hier spielte Kirchenmusiker Christopher Chytrek Orgelmusik aus drei Jahrhunderten: Die Werke von Nicolaus Bruhns, Johann Sebastian Bach und Max Reger waren mal impulsiv, mal zurückhaltend. Auf laut folgte leise, auf schnell langsam, passend zum Motto „Orgel virtuos“, welches dieses Konzert begleitete. Weiter ging es in kleinen Gruppen in Richtung der evangelischen Kirche im Walder Rundling. Hier wartete ein Kontrastprogramm: Kantor Michal Schruff spielte weltbekannte Filmmusik von John Williams („Star Wars“, „Harry Potter“), John Barry („Jenseits von Afrika“, „Der mit dem Wolf tanzt“) und Hans Zimmer („Gladiator“, „Fluch der Karibik“). Schruff hatte die Klaviernoten für sein Instrument arrangiert und improvisierte mit Akkorden, Registern und Fußpedalen, um die Vielfältigkeit der Orgel auszunutzen. Dieser kommt in 2021 besondere Aufmerksamkeit zu, sie wurde zum „Instrument des Jahres 2021“ gekürt.

Die Orgel ist als größtes Instrument nicht nur die „Königin der Instrumente“, sondern spielt auch eine wichtige Rolle in der Gemeinde: Erst mit Martin Luther und der Reformation kamen Musik und Gesang, und somit auch die Orgel, in den Gottesdienst. „Luther wollte, dass jeder in der Kirche mitsingen kann. Die Orgel verbindet Menschen und bringt sie in den Austausch“, erklärt Wolfgang Kläsener, Kirchenmusiker und Mitorganisator der Veranstaltungsreihe.

Austausch zwischen den Konfessionen soll gestärkt werden

Auf dem Fußmarsch zwischen den Kirchen konnten Konzertbesucher genau das tun: Hannelore Schmid war überrascht, welche Klänge und Rhythmen Organisten mit zwei Händen und zwei Füßen erschaffen können. Froh, endlich wieder die Vibration der Musik in der Kirchenbank spüren zu können, war Thomas Zimmer: „Das Klangspektrum der Konzerte war beeindruckend.“

Mit der kirchenübergreifenden Veranstaltungsreihe wollen die Solinger Kantoren den Austausch zwischen Konfessionen verstärken. Die Idee dazu entstand auf dem ökumenischen Kantorenkonvent. Bisher gab es Orgelwanderungen in der Stadtmitte, Ohligs, Krahenhöhe und Löhdorf.

Termin: Am Sonntag, 5. Dezember, findet die letzte Orgelwanderung des Jahres in Merscheid statt. Um 17 Uhr spielt Christopher Chytrek in der katholischen Kirche St. Mariä Empfängnis. Um 18.30 Uhr folgt Oliver Richters in der evangelischen Kirche Hofstraße. Um Anmeldung bei den jeweiligen Kirchengemeinden und Pfarrbüros wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Corona: Inzidenz weiter hoch - Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe
Corona: Inzidenz weiter hoch - Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe
Corona: Inzidenz weiter hoch - Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe
Solinger Mediziner: Kinder nicht vorschnell impfen
Solinger Mediziner: Kinder nicht vorschnell impfen
Solinger Mediziner: Kinder nicht vorschnell impfen

Kommentare