ZiSch

Hat Zocken tatsächlich so viele Nachteile?

Eine Internet-Recherche führt zu verschiedenen Ergebnissen.

Von Vahit Ceylan, 8a, Albert-Schweitzer-Schule

„Zocken macht dumm!“, „Durch Zocken verschlechtern sich die Schulnoten!“ und „Zocken ist ungesund!“, gehören zu den häufigsten Aussagen, die von vielen Eltern gesagt werden, wenn man ans Zocken denkt. Doch ist es wirklich so? Hat Zocken tatsächlich so viele Nachteile? Oder gibt es auch Vorteile?

Heutzutage ist Zocken ein weitverbreitetes Thema unter Jugendlichen, aber es betrifft auch schon Kinder und viele Erwachsene. Die bekanntesten Konsolen, die hier gespielt beziehungsweise „gezockt“ werden, sind Playstation und XBOX. Kommen wir nun zu der Frage zurück, ob Zocken irgendwelche Vorteile hat.

Laut meinen Recherchen im Internet gibt es tatsächlich Vorteile. Zum einen wurde 2010 laut einer Studie festgestellt, dass Videospiele, Schmerzen lindern können. So wurde von der Studie berichtet, dass vor allem krebserkrankte Menschen durch solche Spiele deutlich mehr an Stress abbauen können.

Es wurde auch bewiesen, dass Videospiele bei psyschichen Erkrankungen eine große Hilfe sein sollen. So wurde festgestellt, dass solche Spiele Jugendlichen dabei helfen sollen, sie aus ihrer Depression rauszuholen. Auch können Eltern davon profitieren, wenn ihre Kinder zocken.

Denn auch wenn sie sich darüber beschweren, stört sie dies letzendlich nicht allzu sehr, da sie dadurch ein bisschen Zeit für sich selbst haben. Des Weiteren verbessert sich durch das Zocken die Konzentrationsfähigkeit eines Kindes, es fördert die Teamfähigkeit, indem man zum Beispiel online mit anderen Spielern zusammen spielt und dient zum Zeitvertreib.

Auch ich muss zugeben, dass Zocken mir großen Spaß macht. Mir ist es schon bewusst, dass es natürlich auch Nachteile hat, wie zum Beispiel, dass sich Augen und Schulnoten verschlechtern könnten und dass es auch eindeutig eine Suchtgefahr auslösen könnte, doch anhand dieses Textes, wollte ich vielen verdeutlichen, dass Zocken nicht nur Nachteile mit sich bringt, sondern auch viele Vorteile.

Es ist wichtig, dass man einfach versuchen sollte, nicht süchtig zu werden und die virtuelle Welt von der Realität zu unterscheiden. Hierbei ist es auch zu beachten, dass vor allem die Schule nicht vernachlässigt werden sollte.

Kommentare