Zeitung in der Schule

Plätzchen-Aktion statt Weihnachtsfeier

Blech für Blech wandern die frisch ausgestochenen Plätzchen in den Ofen der Schulküche. Foto: Sarah Ludwigs
+
Blech für Blech wandern die frisch ausgestochenen Plätzchen in den Ofen der Schulküche.

Großer Backtag an der ADS.

Von Sarah Ludwigs, 8c, August-Dicke-Schule

Solingen. Ich befinde mich in der Küche der August-Dicke-Schule. Es riecht nach Zimt und Zuckerguss. Aus allen Ecken hört man muntere Stimmen. Im Hintergrund läuft „All I want for Christmas”. „Klick”, die Klassenleitung macht ein Foto.

An diesem Mittwochnachmittag versammelt sich die Klasse 8c mit ihrer Klassenleitung, Herrn Dr. Neef, und der Deutschlehrerin Frau Funk in der Küche des Gymnasiums August-Dicke-Schule zum Backen. Dr. Neef erklärt: „Wir treffen uns heute, da diese Veranstaltung als Ersatz einer eigentlich geplanten Weihnachtsfeier stattfindet.” Er betont, es sei durch das Coronavirus nicht möglich, eine Feier mit den Eltern der Kinder zu veranstalten.

Das Backen beginnt. Kekse werden ausgestochen, Teig wird in Muffinförmchen gegeben. Während des ganzen Nachmittags spielt weihnachtliche Musik. Clara K., eine Schülerin, sagt: „Wir dürfen uns Weihnachtsmusik wünschen, damit die Weihnachtsstimmung erhalten bleibt. Es singen auch viele mit.” Viele weitere Weihnachtslieder folgen, bis die ersten Kekse in den Ofen geschoben werden. Zolfa A: „Eigentlich gibt es vier Öfen, da es auch vier Kochkojen gibt, doch leider funktioniert ein Ofen nicht.”

Es gibt Plätzchen, Waffeln und Muffins

An drei von vier Kojen wird gebacken, an der vierten bereiten Frau Funk und einige Schüler Waffeln zu. Und Dr. Neef hält alles fotografisch fest. „Einmal lächeln”, sagt er und schon macht es wieder „Klick”.

Dann geht es ans Muffinverzieren. Tim, Philipp, Lotti, Clara, Zolfa und Charlotte entscheiden sich, auch noch Schokolade zu schmelzen. Da es keine Mikrowelle gibt, haben sie die Idee, die Kuvertüre in einer Pfanne zu schmelzen. Während der Wartezeit gibt es für jeden eine Waffel auf die Hand. Immer mehr und mehr Plätzchen und Muffins werden aus den Öfen geholt. Die ganze Küche riecht nun nach frischem Gebäck. Nun geht es ans Dekorieren.

Am Ende darf natürlich jeder noch Plätzchentüten packen und mit nach Hause nehmen. „Sie restlichen Plätzchen essen wir morgen in der Deutschstunde“, schlägt die Deutschlehrerin zum Abschied vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Träume, die wirklich wahr werden?
Träume, die wirklich wahr werden?
Die Geschichte von Marcus und Martinus
Die Geschichte von Marcus und Martinus
Bereitet die Schule auf das Leben vor?
Bereitet die Schule auf das Leben vor?
Parkour in Wald
Parkour in Wald

Kommentare