Zeitung in der Schule

Neustart für die Sharks

Benjamin Heck, Trainer der 1. Herren, im Gespräch mit dem ZiSch-Reporter. Foto: Arne Karrenberg
+
Benjamin Heck, Trainer der 1. Herren, im Gespräch mit dem ZiSch-Reporter.

Basketballer wollen Jugendarbeit intensivieren.

Von Arne Karrenberg, 8b, Gymnasium Schwertstraße

„Wir möchten unseren Sport in Solingen auf eine andere Ebene bringen und das Nischendasein verlassen – gerade im Vergleich zum Handball und Fußball“, sagte Oliver Magdic, Abteilungsleiter der Basketballabteilung der HSV-Sharks, in einem Interview mit ZiSch. Und so kam es nach Gesprächen mit zwei anderen Vereinen und dem HSV dazu, dass die Basketballer der Sharks mit ihren 13 Mannschaften und ungefähr 220 Spielern und Spielerinnen zum 30. Juni 2021 die TSG verließen und am 1. Juli 2021 dem HSV Solingen-Gräfrath beitraten.

Zu den Gründen äußerte sich der Männer- und Jugendwart bei den Sharks und Trainer der 1. Herren, Benjamin Heck, dass beim HSV mehr Leute aktiv seien, die Lust hätten etwas Neues zu machen und dass sie mit der Unterstützung des HSV Solingen-Gräfrath zu 100 Prozent zufrieden seien. Außerdem habe das Gesamtpaket an Unterstützungen beim HSV am besten gepasst.

„Die Gedanken an den Wechsel kamen Anfang des Jahres 2021“, sagte Benjamin Heck. Nach dem Wechsel wolle man weitere Schritte im Seniorenbereich machen. Zum Beispiel mit der 1. Herrenmannschaft in die 2. Regionalliga aufsteigen und sich insgesamt breiter aufstellen. Außerdem möchte man den interessierten Basketballspielern eine junge Mannschaft mit einem vernünftigen Training und anderen attraktiven Angeboten bieten. In der Jugendarbeit wolle man früh in Schulen Basketball-AGs anbieten, viel Öffentlichkeitsarbeit betreiben und viel mit Mund-zu-Mund-Propaganda arbeiten.

Außerdem startet ab Januar der Ligabetrieb für die Jugendmannschaften. Das Ziel ist, alle talentierten Spieler zu fördern und allen Hobbyspielern ein Zuhause zu bieten. Auch ein Zuhause bieten wollen sie dem Spieler Greg Carter aus den USA, der nicht nur die erste Herren-Mannschaft nach vorne bringen soll, sondern auch die U14-Mannschaft trainiert. Greg Carter sorge immer für gute Laune, beschreibt Benjamin Heck dessen Mentalität aus Übersee.

Zu den Zielen für dieses Jahr: Sie möchten angreifen, mitspielen und sich steigern. Weiterhin wolle man in zwei bis drei Jahren aufsteigen. Der HSV möchte mit der Aufnahme die Bindung an den Vereinssport fördern und Jugendlichen ein breites sportliches Betätigungsfeld mit den zwei neuen Sportarten Basketball und Gesundheitssport eröffnen, um sich für die Zukunft breiter aufzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Träume, die wirklich wahr werden?
Träume, die wirklich wahr werden?
Polizist ist kein reiner Männerberuf
Polizist ist kein reiner Männerberuf
Aufgeklärter Mord offenbart grausame Details
Aufgeklärter Mord offenbart grausame Details

Kommentare