ZiSch

Youtube: Kindervideos verstören

Von Jonas Nippes, Arlind Kajtazi und Louis Hoch, DE3, Alexander-Coppel-Gesamtschule

„Youtube Kids“ ist eine Plattform, die Kinder vor nicht jugendfreien Dingen schützen soll. Aber es kommt immer wieder zu verstörenden Inhalten in Videos, wenn zum Beispiel Kinderhelden wie Spiderman, Elsa aus „Frozen“ oder Peppa Wutz abstoßende Dinge machen, zum Beispiel essen sie gegenseitig ihre Ausscheidungen. Manche Videos handeln auch von Verbrechen wie Körperverletzung oder Mord sowie von sexuellen oder pornografischen Darstellungen.

Fast alle Videos sind gezeichnet und sehen auf den ersten Blick harmlos aus, können aber Kinder verstören und verunsichern. Es gibt auch Videos mit echten Menschen. Manche handeln davon, wie Kinder von ihren Eltern physisch misshandelt werden. So gibt es Videos, in denen Kinder mit Panzertape gefesselt werden.

Unter vielen Videos stehen verschlüsselte Nachrichten, in denen meistens von einer bestimmten Art von „Freundschaft“ geschrieben wird. Aber es gibt auch viele Nachrichten, in denen immer wieder von einer „Regel des Schweigens“ gesprochen wird. Es ist zu vermuten, dass man das schreibt damit niemand sie verrät was alles gemacht wird. Viele Benutzer, die die Kommentare entschlüsselt haben, sind der Vermutung, dass mit solchen Kommentaren Kinderhandel betrieben wird.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren