ZiSch

Wyng Tjun wird in Wald unterrichtet

Von Ben Erfort, 8c, Theodor-Heuss-Schule

Die Kampfsportschule in Solingen Wald unterrichtet seit langem Wyng Tjun, weil dies eine realistische und intelligente Selbstverteidigung ist, die weder artistische Fähigkeiten noch Stärke voraussetzt. Diese traditionelle Form der Kampfkunst wandelt chinesische Prinzipien und Philosophien in Bewegung um.

Durch die Fähigkeit, mögliche Gefahren oder Stresssituationen zu analysieren und zu vermeiden, wirkt Wyng Tjun bevor Gewalt entsteht und schafft Selbstbewusstsein. Das Auftreten wird sicherer und sich anbahnende Konflikte können eventuell gelöst werden.

Wyng Tjun ist ein Kung-Fu-Stil, welcher zum ersten Mal von Ip Man öffentlich unterrichtet wurde, denn Wyng Tjun wurde eigentlich immer nur vom Vater zum Sohn weiter gegeben. Es werden ebenfalls Spezialkommandos und Polizisten in WyngTjun unterrichtet.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren