ZiSch

Wladimir Klitschkos Weltmeisterkarriere

Von Ilias Mellal,10 e/d, Geschwister-Scholl-Gesamtschule

Wladimir Klitschko wurde am 25. März 1976 in Semipalatinsk, Kasachstan geboren. Er begann seine Boxkarriere mit 14 Jahren. Von 118 Kämpfen verlor er nur sechs als Amateur. In Atlanta bei den Olympischen Spielen 1996 gewann er als erster weißer Mann die Goldmedaille im Superschwergewicht.

Durch seine Erfolge im Boxen stieg er 1996 in den Profiboxsport ein. Er galt als schneller, variablerer und technisch vielseitiger Boxer. Am 14. Oktober 2000 gewann er seinen ersten Weltmeistertitel der WBO nach einen Kampf gegen Chris Byrd, den er fünf mal in Folge durch KO-Siege verteidigte. So bekam er den Kampfnamen Dr. Steelhammer.

Jedoch verlor er seinen Titel 2003. In der folgenden Zeit verlor er noch einen Kampf. 2004 wechselte Klitschko seinen Trainer. Nach einem Qualifikationskampf, den er gewann, hatte er den Meistertitel der NABF und die Möglichkeit, um die Titel der Verbände IBF oder WBO zu kämpfen.

Der WM-Kampf am 22. April 2006 brachte ihm nach seinem Sieg den Weltmeistertitel der Verbände IBO und IBF ein. In zwei weiteren Boxkämpfen verteidigte er die Titel. Wladimir kündigte nach der Titelverteidigung gegen Ray Austien an, dass er alle Titel der großen Boxverbände bekommen will.

Seinen dritten Gürtel vom WBO Verband gewann er am 23. Februar 2008. Durch die Vereinigung der Titel musste er häufiger Herausforderungen bestreiten. Sein Bruder gewann den WBC Weltmeistertitel, so haben das erste Mal in der Geschichte des Profiboxen zwei Brüder gleichzeitig einen Titel im Schwergewicht. In den dann folgenden Jahren musste er mehrere Titelverteidigung bestreiten.

Nach über neun Jahren Verteidigung der Titel verlor Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury seine vier Weltmeistertitel einstimmig nach Punkten. Noch im Ring wurde ein Rückkampf vereinbart. Dieser Rückkampf kam bis jetzt nie zustande, weil Fury öfter verletzungsbedingt absagte. Inzwischen hat Tyson Fury seine Weltmeistertitel abgegeben, da er seine psychischen Probleme mit Alkohol und Kokain bekämpft hat.

Der erneute Titelkampf wird am 29. April 2017 gegen Anthony Joshua stattfinden. Es geht um die Weltmeistertitel im Schwergewicht der Verbände IBF, WBA und IBO. Der Herausforderer Anthony Joshua wird als neuer Star im Schwergewicht betrachtet. Seine achtzehn durch KO gewonnen Profikämpfe und sein Olympiasieg brachten ihm diesen Ruf. Es wird sicher ein wichtiger Kampf für Wladimir Klitschko.

Kommentare