ZiSch

Türkei - ein leichtes Ziel für Attentäter?

Von Tuana Celep, 8e Theodor-Heuss-Realschule

Seit dem Jahre 2000 gab es 28 Bombenanschläge in der Türkei, davon 23 im Jahre 2016. Größtenteils greift die verbotene kurdische Arbeitspartei PKK (mit zehn Bombenanschlägen) an. Gefolgt von den Freiheitsfalken Kurdistans TAK (mit sechs Bombenanschlägen) und dem Islamischen Staat IS (mit fünf Bombenanschlägen) – weitere zwei Anschläge sind noch ungeklärt.

Der größte Bombenanschlag war am 28. Juni 2016 im Istanbuler Flughafen Atatürk. Drei Selbstmordattentäter rissen sich und 45 Reisende in den Tod, 239 weitere wurden verletzt.

Die Menschen in der der Türkei fürchten sich vor weiteren Anschlägen und meiden deshalb große Menschenmengen. Auch in Solingen sind viele Menschen besorgt. „Ich finde es schrecklich, was dort passiert. Viele Solinger mit türkischen Wurzeln trauern um Verwandte oder Bekannte in der Türkei“, so lautet die Aussage einer Bürgerin der Stadt Solingen.

Kommentare