ZiSch

Trump provozierte mit seiner Aussage über Jerusalem neue Konflikte

Von Aliaa Hammad, 8a, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Seit Jahrhunderten bekriegen sich Israel und Palästina. Seit Neustem demonstrieren die palästinensischen Menschen. Grund dafür ist eine Aussage des amerikanischen Präsidenten Donald Trump, der Jerusalem als die Hauptstadt Israels anerkannte. Millionen Palästinenser und Menschen anderer Länder sind entsetzt, denn sowohl die Palästinenser als auch die Israelis beanspruchen Jerusalem seit Jahrzehnten als Hauptstadt für sich.

Das sowieso angespannte Verhältnis der beiden Länder,

begründet durch ihre langjährige Geschichte, wird also mal wieder auf die Probe gestellt. Aus Wut und Trauer verbrannten Palästinenser Bilder von Donald J. Trump und Benjamin Netanjahu, den Ministerpräsidenten Israels, während einer Demonstration in Rafah im südlichen Gaza-Streifen.

Seine Entscheidung führte zu neuen Spannungen und Konflikten im Nahen Osten. Auch die 28 Staats- und Regierungschefs der EU distanzierten sich von der Aussage Trumps übereinstimmend. Die EU ist der Meinung, dass dieser Streit um die Hauptstadt Jerusalems zwischen Israel und den Palästinensern geklärt werden sollte.

Da Trump vermutlich bei seiner Aussage bleiben wird, wird der Krieg zwischen den beiden Ländern nochmal in eine neue Runde gehen, auf Kosten der dort lebenden Menschen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren