ZiSch

Er trainiert andere im Handball

Von Sky Niggeman, Max Haake, Fatimal Soltani und Nele Wittenbruch, 8b, Gymnasium Vogelsang

Christian Rütten (30) ist Handballtrainer beim HSV Solingen-Gräfrath. Außerdem arbeitet er bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Dort arbeitet er seit seinem 20. Lebensjahr. Er ist Trainer der C2 und gestattete uns ein Interview mit ihm zum machen.

Wie lange sind Sie schon Trainer?

Rütten: Ich bin erst seit drei Monaten Trainer. Allerdings spiele ich schon seit meinem siebten Lebensjahr, also schon ganze 24 Jahre.

Warum sind Sie Trainer geworden?

Rütten: Mein Freund Alessandro hat mich bei einem Spiel, wo ich aushelfen sollte, gefragt. Daraufhin war ich erstmal geschockt. Natürlich im positiven Sinne. Als ich dann begriff, was mir gerade angeboten wurde, war ich direkt fasziniert. Dieser Nebenjob macht mir sehr, sehr viel Spaß. Die Jugendlichen zu trainieren und die Verantwortung zu haben, machte mir zwar auch etwas Angst. Aber als ich dann das erste Mal auf die Mannschaft traf, empfingen mich die Spieler sehr herzlich und meine Angst verflog sofort. Ich mag mein Team sehr gern, und sie mögen mich auch.

www.hsv-solingen-graefrath.com

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren