Zeitung in der Schule

O-Busse sind Beitrag für den Klimaschutz

Stadtwerke planen, weitere batteriebetriebene Busse anzuschaffen

Von Diego Schumacher, 8b, Humboldtgymnasium

Solingen. Der Klimawandel ist ein aktuelles Thema. Man versucht, die Situation zu verbessern, die Umsetzung ist aber aus vielen Gründen oft schwierig. Ein Thema, an welchem gearbeitet wird, ist ein möglichst umweltschonender Nahverkehr mit Elektrobussen. Hier haben viele Städte aber Probleme mit den geringen Reichweiten der Batteriebusse und den zusätzlichen Zeiten zum Aufladen der Batterien.

Seit etwa 70 Jahren existieren O-Busse in Solingen und fahren schon lange umweltschonend. Auch viele andere Städte hatten früher O-Busse, man hat dort aber auf flexibler einsetzbare Dieselbusse umgestellt. Durch die aktuellen Probleme mit Feinstaub und dem Klimawandel hat man aber festgestellt, dass der Dieselbus doch nicht so ein problemfreies System ist.

Wir hier in Solingen haben die glückliche Situation, dass wir noch immer ein O-Bus-System haben und aktiv nutzen. Daher ist die Umstellung auf einen elektrischen und umweltfreundlichen Nahverkehr viel einfacher als für andere Städte. Der Verkehrsbetrieb in Solingen hat bereits vor drei Jahren mit einer Umstellung von Dieselbussen auf Elektrobusse auf der Linie Abteiweg- Meigen begonnen. Die neuen Busse, mit denen der umweltfreundliche Nahverkehr hier in Solingen erreicht werden soll, heißen „BOB“, Batteriebetriebener O-Bus.

Diese elektrischen Busse sind mit großen Batterien ausgestattet und können so Linien ohne Oberleitung befahren. Da Solingen in der Innenstadt schon über Oberleitungen verfügt, können diese Busse dort unter der Oberleitung während der Fahrt die Batterien wieder aufladen. Außerdem wird auch die Energie, die beim Bremsen entsteht, wieder zum Aufladen der Batterien genutzt.

Man hat bei dem Kauf der Fahrzeuge auf eine energiesparende und umweltschonende Technik geachtet, zum Beispiel bei den Heizungen im Fahrzeug. Aus diesem Grund hat die Umstellung von Dieselbussen auf elektrische BOB auf der Linie Abteiweg–Meigen gut funktioniert, obwohl dort nur ein Viertel der Strecke mit Oberleitungen ausgestattet ist, berichtet der Leiter der O-Bus-Technik bei den Solinger Stadtwerken.

Nun wollen die Stadtwerke Solingen den nächsten Schritt zur Umstellung weiterer Dieselbusse gehen und beschaffen aktuell wieder kleine Batterie-O-Busse mit einer Fahrzeuglänge von zwölf Metern. Schon in den nächsten Wochen ist mit dem Einsatz erster Fahrzeuge im Solinger Stadtgebiet zu rechnen. Auch sie sollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare