ZiSch

Wie sieht Weihnachten bei Mercedes aus?

Von Niklas Hentschke und Miles Heißing, 8c, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Man kommt auf den Parkplatz und wird direkt von mehreren Autos begrüßt. Im Autohaus steht ein großer, geschmückter Weihnachtsbaum umringt von verschiedenen Fahrzeugen, es ist wie bei einem Konzert. Natürlich darf man auch bei einem Besuch in den Autos probesitzen und sie sich ansehen.

Auf dem Hof kann man sich dann auch die Gebrauchtwagen anschauen. Ansonsten ist das Ambiente im Autohaus von Mercedes sehr sachlich gestaltet. Da drängt sich einem schnell die Frage auf: ,,Wie wird Weihnachten bei Mercedes-Benz gefeiert?“ Der Verkaufsleiter Stephan Tettenborn erläutert im Gespräch, dass im Winter weniger Autos verkauft werden, denn die dunkle Jahreszeit mit dem schlechten Wetter lade nicht zum Autokauf ein.

Erst im Frühjahr werden wieder mehr Autos verkauft. Er berichtet auch, dass zu Weihnachten keine Angebote oder Preisreduzierungen gemacht werden. Dennoch komme es manchmal zum Jahresende vor, dass Autos, die lange auf dem Hof stehen, etwas reduziert werden, um sie zu verkaufen.

Auf die Frage nach bevorzugten Fahrzeugen antwortet Tettenborn: „Zu Weihnachten gibt es kein Auto, welches besonders nachgefragt wird, aber es gibt immer wieder Interessenten, die Allradfahrzeuge möchten.“ Er erläutert, dass zu Weihnachten auf Wunsch des Kunden auch Autos bis 14 Uhr nach Hause als Weihnachtsgeschenk ausgeliefert werden, denn Mercedes-Benz habe am Heiligen Abend bis 14 Uhr geöffnet, es sei denn, es sei ein Sonntag.

Aber trotzdem sei Weihnachten im Autohaus kein großes Thema, denn bei Mercedes-Benz gehe es mehr um den Verkauf von Autos oder anderen Produkten der Marke mit dem Stern. Aus diesem Grund solle man Weihnachten lieber im Kreise der Familie feiern.

Kommentare