Religiöse Debatte um Weihnachtsfeier

Von Daniel Alexander Siebel, 8a, Theodor-Heuss-Realschule

Im Johanneum-Gymnasium in Lüneburg wurde die „Pflicht Weihnachtsfeier“ abgesagt, da eine muslimische Schülerin sich darüber beschwert hatte, dass die Weihnachtslieder nicht mit ihrem Glauben vereinbar währen. Allerdings soll eine Weihnachtsfeier auf freiwilligen Bases am Nachmittag stattfinden, berichtet der NDR

Bei der Entscheidung beruft sich das Gymnasium auf das niederländische Schulgesetz. Dort heißt es, dass im Unterricht auf religiöse Überzeugungen zu achten sei und auf Empfindungen Andersdenkender Rücksicht genommen werden müsse. Auch im Musikunterricht würden keine religiösen Lieder gesungen, so der Leiter des Gymnasiums.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren