Vom Profi für zukünftige Profis

Ab sechs Jahren fangen tennis-begeisterte Kinder an bei SKM Unterricht zu nehmen. Foto: Miedek
+
Ab sechs Jahren fangen tennis-begeisterte Kinder an bei SKM Unterricht zu nehmen. Foto: Miedek

Gero Kretschmer kehrte nach Solingen zurück, um dort eine Tennisschule für sportbegeisterte Jugendliche zu gründen.

Von Nils Miedek, 8c, Gymnasium Schwertstraße

Gero Kretschmer kehrt nach 13 Jahren Profitennis auf der ATP World Tour trotz weltweiter Angebote nach Solingen zurück und gründet die Tennisschule SKM Tennis Pro School. Im Vereinshaus des Solinger Tennisclubs STC02 berichtet Kretschmer: „Für mich war es schon im jüngsten Alter klar, dass ich Tennisprofi werden möchte und dieses Ziel voll angehe.“ Kretschmer kam durch seine Tennis spielenden Eltern im Alter von drei Jahren zum Tennissport. Ab dem 15. Lebensjahr trainierte er beim Solinger Tennisclub.

Nachdem er mit 19 Jahren sein Abitur gemacht hatte, konzentrierte er sich darauf, professionell Tennis zu spielen. Nach dem ersten Jahr und einem Future Sieg (niedrigste Kategorie) in Australien auf der ATP World Tour (ATP = Association of Tennis Professionals, Vereinigung der besten männlichen Tennisspieler der Welt) konnte sich Kretschmer anschließend bei den größten Turnieren weltweit beweisen.

Im Einzel konnte Kretschmer sich bis auf Weltranglistenposition 313 herankämpfen. Nach fünf schweren Knieverletzungen setzte er seine Karriere im Doppel fort und konnte sogar Position 79 erreichen. Dabei war sein größter Sieg auf der ATP Tour der Titel in Quito/Ecuador in Südamerika mit seinem Doppelpartner Alexander Satschko. Darüber hinaus schaffte es Kretschmer, mit diesem Doppelpartner vier Mal in Wimbledon teilzunehmen. Wimbledon gilt als das prestigeträchtigste Tennisturnier weltweit. Dort spielte er im Hauptfeld auch gegen das weltbeste Doppel Bryan/Bryan.

Seine aktive Karriere beendete Gero Kretschmer 2017 mit 32 Jahren

Kretschmer, der beachtliche 80 Länder für Tennis bereiste und weltweit Kontakte knüpfte, beendete seine Karriere 2017 mit 32 Jahren. So erhielt er nach Beendigung seiner Profikarriere eine Anfrage für die Tourbetreuung von Profispieler Nikolos Bassilaschwili. Er ist aktuell die 26 der Welt. Kretschmer hatte zudem die Option, Trainer an der größten Tennis Akademie in Europa von Patrick Mouratoglou zu werden. Auch ein Angebot von Angelique Kerbers ehemaligem Trainer stand im Raum.

Dennoch entschied sich Kretschmer, mit seinem langjährigen Trainer Karsten Saniter in Solingen eine Tennisschule zu gründen. „Wir verstehen uns blind“, begründet er, „außerdem habe ich sehr viel Schweiß und Blut in Solingen gelassen.“ Kretschmer spielte beim STC in der 1. und 2. Bundesliga an Position eins und zwei.

Die Tennisschule SKM Tennis Pro School gibt es seit April 2018. Es ist ein Zusammenschluss der drei Trainer Karsten Saniter, Gero Kretschmer und Nina Mertens. „Mit derzeit 50 Schülern hat SKM die letzten anderthalb Jahre eine riesige Entwicklung genommen“, berichtet Kretschmer. Das Hauptaugenmerk liegt bei ambitionierten Tennisspielern im Leistungsbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare