ZiSch

Neue Frauenpower bei der Solinger Polizei

Claudia Schepanski (links) und Daniela Berghaus verstärken das Team. Foto: Paul Grastat
+
Claudia Schepanski (links) und Daniela Berghaus verstärken das Team. 

Claudia Schepanski ist seit Oktober die Leiterin der Polizeiinspektion.

Von Paul Grastat, 8d, Gymnasium Schwertstraße

Seit dem 1. Oktober 2019 liegen die Geschicke der Solinger Polizei in weiblichen Händen. Die 48-jährige Claudia Schepanski ist in ihrer neuen Funktion die erste Leiterin der Polizeiinspektion Solingen. Bereits am 1. September 2019 ist Daniela Berghaus vom Bezirksdienst zur Verkehrserziehung gewechselt und hat die Nachfolge von Thomas Müller angetreten.

Claudia Schepanski wollte beruflich mit Menschen zusammenarbeiten und ihnen helfen. Außerdem liebt sie die Spannung. So entschied sie sich für den Job einer Polizeibeamtin, den sie selbst als sehr abwechslungsreich und vielseitig beschreibt. Ihre Ausbildung begann sie 1990 und durchlebte seitdem die verschiedensten Arbeitsbereiche der Polizei. Zuletzt leitete sie die Polizeiinspektion in Mülheim an der Ruhr.

Auf die Frage, ob es für sie eine besondere Herausforderung sei, den Bereich der Polizeiinspektion Solingen als erste Frau zu leiten, antwortete Schepanski, dass es für sie keinen Unterschied mache, welches Geschlecht eine Funktion ausübe. Vielmehr sei es für sie ein besonderer Reiz, die Polizeiinspektion ihrer Heimatstadt zu führen, denn die liege ihr sehr am Herzen.

Die Ziele der Polizeioberrätin, die sie gerne mittelfristig durchsetzen möchte, sind das objektive und subjektive Sicherheitsgefühl und das damit verbundene Wohlfühlen der Solingerinnen und Solinger im Bereich zwischen Graf-Wilhelm Platz und Schlagbaum, ebenso wie am Hauptbahnhof in Ohligs zu stärken. Auch will die PI-Leiterin die Problematik hinsichtlich der Rauschgift- sowie der Clankriminalität angehen. Bezüglich der „Poser“ in der Innenstadt, die mit ihren lauten Autos die Bürgerinnen und Bürger belästigen, wurde bereits Ende letzten Jahres eine Aktion gestartet.

Schon einen Monat länger als die Inspektionsleiterin konnte sich die 42-jährige Daniela Berghaus mit ihrer neuen Funktion als Verkehrserzieherin vertraut machen.

Die Polizistin hat schon vorher viel mit Schulen zusammengearbeitet

„Ich habe mich in meinem vorherigen Betätigungsfeld auch sehr wohlgefühlt. Aber da ich beim Bezirksdienst bereits mit großer Freude viel mit Kindergärten und Schulen zusammengearbeitet habe, wurde ich von meinen Kollegen Katrin Grastat und Ulrich Schmidt abgeworben“, teilte Berghaus mit.

Zwei gebürtige Solingerinnen, die sich mit Begeisterung für die Sicherheit ihrer Heimatstadt einsetzen: Wir freuen uns, ihnen auf Solingens Straßen zu begegnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare