Museum fördert Schüler

Von Anna Diederich, 8d, Gymnasium Schwertstraße

Das Kunstmuseum Solingen bietet Schülerinnen und Schülern ein umfangreiches pädagogisches Programm an. Dieses umfasst Führungen, Workshops und andere Aktivitäten.

„Das Ausschlaggebende für mich war meine Begeisterung für Kunst und Kindern die Kunst nahe zu bringen, unter anderem auch Kindern, die zuhause diese Möglichkeit nicht geboten bekommen“, sagt Silke Brenner, Kunstpädagogin im Kunstmuseum Solingen. Frau Brenner führt Grundschulen und Kindergärten jeden Donnerstag zwei Stunden durch das Museum. Doch sie hat ein Problem, denn sie muss in zwei Stunden das ganze Programm unterbringen. Sie berichtet, es sei schade, dass die Kinder nicht genug Zeit haben, Verschiedenes auszuprobieren. Bei Museumsführungen werden Bilder aus verschiedenen Epochen besprochen und betrachtet. Anschließend werden die Kinder selbst kreativ, erschaffen Kunstwerke und malen, basteln, klecksen, pusten, zeichnen, können aber auch Collagen machen oder Skulpturen bauen. Aus Dosen werden zum Beispiel Roboter gebaut. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. „Es gibt immer nur gute Rückmeldungen und es fasziniert die Kinder immer wieder, wie dick die Farbe auf dem Bild aufgetragen ist“, berichtet Silke Brenner. Man lernt im Kunstmuseum auch neue Techniken kennen. „Ich lasse den Kindern viele Freiheiten. Ob man nun als Landschaft ein Universum, einen Planeten oder einen Strand malen möchte, ist egal.“

Für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter gibt es im Kunstmuseum noch weitere Möglichkeiten. Man kann an verschiedenen Workshops teilnehmen und sogar seinen Geburtstag dort feiern. Die Museumsdirektorin Gisela Elbracht-Igelhaut äußert sich mit den folgenden Worten: „Kinder sind unsere Zukunft und ganz wichtige Bürger unserer Gesellschaft!“ Aber auch für Jugendliche ist das Angebot sehr groß. Es gibt zum Beispiel das Projekt „Klasse Kunst“, bei dem verschiedene Klassen weiterführender Schulen gegeneinander antreten. Die besten Kunstwerke dürfen dort ausgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare