ZiSch

Koreanischer Sänger starb im Hotelzimmer

Von Stella Reichert, 8d, Theodor-Heuss-Realschule

Am frühen Montagabend fand man den 27-jährigen Popsänger der koreanischen Boy-Band SHINee Kim Jong hyun bewusstlos in einem Hotelzimmer in Seoul (Hauptstadt Südkoreas). Kurze Zeit Später wurde er ins Krankenhaus gebracht, doch jede Hilfe kam zu spät, der junge Sänger starb an Herzstillstand wie seine Plattenfirma bestätigte.

Der Auslöser des Herzstillstandes ist bisher noch nicht abschließend geklärt. Vermutlich liegt eine Kohlenmonoxid-Vergiftung vor. Koreanische Medien spekulierten der Sänger, der auch unter dem Künstlername Jonghyun bekannt ist, hätte sich selbst das Leben genommen. Ein Grund für diese Spekulation ist unter anderem die Tatsache, dass bei seiner Schwester ein Abschiedsbrief gefunden wurde. War der Tot wirklich geplant? Die koreanische Justiz hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiteres über seinen Tod ist bisher nicht bekannt.

Kim Jong hyun wurde am 6. Juni 1986 in Seoul als Sohn eines Restaurantbesitzers geboren. Bereits in der Schule spielte er Bass-Gitarre in einer Band. Unter dem Künstlernamen Jonghyun wurde er als Teil der 2008 gegründeten fünfköpfigen Boy-Group SHINee bekannt, diese wurde von der Talentagentur SM Entertainment zusammengestellt. Die Band war auch außerhalb Südkoreas sehr beliebt, vor allem in Japan.

Aus Briefen an eine Freundin ging hervor, dass die Popularität ihm schwer zu schaffen machte. Nach eigener Aussage litt er bereits seit längerer Zeit an Depressionen. Der frühe Tod des jungen Sängers löste in den Medien und bei vielen Fans großes Entsetzen und Trauer aus. Fans legten vor dem Krankenhaus Blumen ab und stellten Bilder des Verstorbenen auf.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren