+++ Eilmeldung +++

Corona in Deutschland - Über 100.000 Infizierte - RKI-Chef Wieler: Sterblichkeitsrate wird weiter steigen

Die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland stieg am Montag auf über 100.000. Eine Lockerung der Corona-Maßnahmen steht aktuell noch nicht in Aussicht. 
Corona in Deutschland - Über 100.000 Infizierte - RKI-Chef Wieler: Sterblichkeitsrate wird weiter steigen

Kochen verbindet!

+
Geme Valdiva aus Nicaragua (l.) stellte Gerichte aus ihrer Heimat vor. Foto: Khaled Al Khalaf

Projekt „Genera(k)tionen“ im Mehrgenerationenhaus.

Von Khaled Al Khalaf, 10b, Geschwister-Scholl-Schule

Es duftet in der Küche – gemeinsam bereiten Jung und Alt das Nationalgericht Nicaraguas und andere Köstlichkeiten zu. Diesmal unter professioneller Anleitung von Gema Valdiva, einer gebürtigen Nicaraguanerin aus Solingens Partnerstadt Jinotega.

Im Mehrgenerationenhaus am Mercimek-Platz fand ein Kochabend des Projekts „Genera(k)tionen“ statt. Gemeinsam mit 25 jungen Zugewanderten und Solinger Seniorinnen und Senioren wurde „Gallo Pinto“ gekocht. Das Gericht besteht aus Reis und roten Bohnen. Es ist das traditionelle Frühstück in Nicaragua und muss jeden Morgen auf dem Frühstückstisch stehen.

Nach dem Kochen fand ein ausgiebiges Mahl statt, bei dem gemeinsam gegessen wurde.

Bis jetzt fand das „Genera(k)tionen-Kochen“ elf Mal statt. Jedes Mal werden Spezialitäten aus den Herkunftsländern der Teilnehmenden gekocht. Es gibt jedes Mal einen Chefkoch, der den Kochabend leitet und in die Küche seines Heimatlandes einführt.

Projekt besteht seit Oktober 2017

Das Projekt „Genera(k)tionen“ ist ein gemeinwesenorientiertes Projekt, das seit Oktober 2017 existiert und auf drei Jahre angesetzt ist. Gefördert wird es vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. „Wir wollen Räume schaffen, in denen sich Senioren und Flüchtlinge begegnen und sich gegenseitig öffnen, da beide Gruppen ihren Alltag sonst eher alleine bestreiten“, erklärte Lukas Städtler, der das Projekt leitet. Er arbeitet im Jump In, einer Außenstelle der Awo Arbeit und Qualifizierung gGmbH.

Neben „Genera(k)tionen-Kochen“ bietet das Projekt der Awo weitere Aktionsformate, zum Beispiel gab es einen Ausflug zum Balkhauser Kotten mit vielen Jugendlichen. Außer Ausflügen finden auch oft Workshops statt, wo sich junge und alte Solinger und Nicht-Solinger begegnen können. Vor wenigen Wochen fand zum Beispiel ein Graffiti-Workshop an der Korkenziehertrasse statt, bei dem viele Senioren dabei waren und den dortigen Sozialraum verschönert haben. Vier Tage lang wurde dort eifrig gesprüht.

„Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, mit dem was wir bisher erreicht haben. Es lässt sich beobachten, dass die Senioren sich gegenüber Menschen öffnen, denen sie sich sonst nicht so ohne Weiteres öffnen würden“, so Städtler. Das „Genera(k)tionen-Kochen“ findet immer im Mehrgenerationenhaus am Mercimek-Platz statt.

Infos und Anfragen per Mail an l.staedler@awo-aqua.de, P 23 16 66 01

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Diakonie richtet ihre Hilfsangebote auf die Krise aus
Diakonie richtet ihre Hilfsangebote auf die Krise aus
Wipperkotten: Förderverein freut sich über neue Fenster
Wipperkotten: Förderverein freut sich über neue Fenster
Mehr als 400 Solinger wollen helfen
Mehr als 400 Solinger wollen helfen
Trauernde müssen am Sarg Abstand halten
Trauernde müssen am Sarg Abstand halten

Kommentare