Ein Kita-Tag in der Pandemie

Von Aleksandra Danilko, 8e, Friedrich Albert Lange-Schule

Einen Tag lang darf ich den Kindergarten-Alltag in der Kita Knusperhaus miterleben. Ich mache ein Praktikum. Beim Ankommen hört man Kinder weinen. Wegen der Pandemie werden die Kinder am Zaun, draußen vor dem Kindergarten, ein letztes Mal umarmt und hineingeschickt. Die Eltern fahren weg. Ungewohnt für die Kinder.

Beim Reingehen ein zarter Weihnachtsgeruch. Ein paar Sekunden später riecht man Desinfektionsmittel. Die Kinder ziehen die Schuhe und die Jacke im Flur aus, bevor sie zum Waschbecken laufen. Sie waschen sich die Hände gründlich. Solange kein Platz am Frühstückstisch frei ist, spielen die Kinder an den Tischen Brettspiele oder Puzzle. Ist ein Platz frei, setzt sich das nächste Kind hin.

Nach dem Essen kommen die Teller in die Spülmaschine. Währenddessen interessiere ich mich dafür, was man noch so beachten muss wegen Covid-19. „Wir versuchen, Abstand zu halten und die Kinder nicht so wie immer zu umarmen. Dies ist aber nicht immer leicht“, erzählt mir eine Erzieherin.

Der Nikolaus bringt die Geschenke kontaktlos vorbei

Nachdem alle Kinder fertig mit dem Frühstücken sind, versammeln sie sich in einem Kreis. Nun wird eine Geschichte vorgelesen. Währenddessen kommt der Nikolaus, der ein Paket vor die Tür legt. Ein Kind geht, um das Paket zu holen. Im Paket befindet sich ein Nikolaussack.

Der Koch kommt rein, heute gibt es Spaghetti Carbonara mit Salat. Es riecht lecker. Vor jedem Essen gehen sich die Kinder erneut die Hände gründlich waschen und setzen sich hin. Jedes Kind hat einen festen Sitzplatz. Wenn man fertig ist, bleibt man sitzen, bis alle fertig sind.

Nach dem Essen räumen die Kinder die Teller weg. Dann spielen die Kinder so lange, bis sie abgeholt werden. Um 14 Uhr ist Feierabend für mich. Der Tag war so schön, dass ich traurig nach Hause gehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare