ZiSch

Es ist keine Zeit mehr!

Von Lotte Stöhrer, 8d, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Tsunamis, Waldbrände, Gletscher schmelzen und Überschwemmungen – es ist nicht mehr zu übersehen, dass der Klimawandel das Leben auf unserem Planeten negativ beeinflusst. Vielen Menschen ist bewusst, dass ihr Verhalten einen entscheidenden Einfluss auf die Klimaveränderung hat. Dennoch ändern sie nicht viel an ihren Lebensgewohnheiten.

Wie schon in den letzten Jahren in mehreren Klimakonferenzen festgehalten wurde, steigt die Temperatur unserer Erde enorm an. Die Ursachen dafür sind der hohe CO2 Ausstoß, die Abholzung der Regenwälder und die in der Landwirtschaft praktizierte Massentierhaltung. Die Folgen sind besonders am Nordpolarmeer durch das Schmelzen der Gletscher zu erkennen.

Erschreckend ist, dass sich in den letzten 30 Jahren die Fläche der Eisdecke fast halbiert hat. Tiere, die dort ihren Lebensraum haben, verlieren ihn. Durch die Eisschmelze steigt der Meeresspiegel, sodass es niedriggelegene Länder schon bald nicht mehr geben wird und sie besonders von Sturmfluten betroffen sind. Es müssen sofortige Maßnahmen getroffen werden, die zum Umdenken in den Köpfen der Menschen führen müssen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren