ZiSch

Karneval bei Schiwa und dem Prinzenpaar der Stadt

Von Angelina Margagliotta, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Die Schiwa Tanzformation ist eine seit Jahren im Karneval aktive Tanzgruppe, die diese Session (2016/17) das Prinzenpaar der Stadt Solingen begleitet. Sie treten jedes Jahr bei den Solinger Tanztagen auf und sind auch immer beim Rosenmontagszug dabei.

Das ganze Jahr über arbeiten sie an Tänzen zu verschiedenen Themen und präsentieren diese stolz in der Karnevalszeit. Einfallsreiche und aufwendige Kostüme gehören auch zum Programm. Doch all das beansprucht viel Zeit und Arbeit, weshalb sie mindestens zwei Mal in der Woche trainieren. Neue Gesichter sind in der Gruppe immer herzlich Willkommen. Von den Zwergen zu den Minis und von den Kids bis zu den Großen, jeder ist gern gesehen.

In Solingen ist es Tradition, dass das Prinzenpaar eine Tanzgruppe mit durch die Session nimmt, die dann ihre Tänze präsentiert. Diese Session fiel die Wahl auf die Schiwa Tanzformation. Da die diesjährige Prinzessin, Daniela Dannies Kögel, selber schon einmal mit Gründungsmitgliedern von Schiwa zusammen tanzte und bis heute mit ihnen befreundet ist, kam für sie keine andere Gruppe in Frage, wie sie beim Interview erzählte.

Wichtig für das Prinzenpaar ist, dass sie die Session mit Leuten verbringen, die sie gerne mögen und mit denen sie befreundet sind. Auf die Frage, wie sie auf die Idee gekommen sind, Prinzenpaar zu werden, antwortete Prinz Jochen Kögel, dass er, seitdem er 2010 Mitglied im Elferrat blau-gelb wurde, den Wunsch hatte, Prinz zu werden. Leider hat es die letzten Jahre nicht geklappt.

Außerdem erzählten die beiden, dass sie viele ihrer eigenen Ideen mit eingebracht haben, zum Beispiel ihre Reden auf der Bühne. Sie wollen ein bisschen lustig sein und keinen auswendiggelernten Text aufsagen, sodass die Leute dabei einschlafen und müssen dabei nicht allen gefallen.

Ziemlich wichtig war außerdem die Suche nach Sponsoren, denn die brauchen sie für alles Finanzielle, wie zum Beispiel den Druck der Autogrammkarten oder die Orden. Eine sehr wichtige Person für die Session ist zudem Joachim Junker, der so gut wie alles organisiert und ohne den es den Solinger Karneval fast gar nicht geben würde. Letztendlich freuen sich alle auf eine gute Session.

Nach den Tanztagen und der Karnevalszeit wird es auch bei den Schiwas wieder ruhiger. Trotzdem tanzen sie regelmäßig auf verschiedenen Veranstaltungen, wie privaten Feiern, befreundeten Vereinen und auf öffentlichen Veranstaltungen und Stadtfesten. Aktuell wird die Schiwa Tanzformation von sechs Trainern trainiert. Leider ist es ein weit verbreitetes Problem im Tanzsport, männliche Tänzer zu finden. Dabei sind starke Arme, für Akrobatik oder Hebefiguren dringend notwendig! Wer sich also traut, ist zu einem Probetraining jederzeit herzlich willkommen.

Kommentare