ZiSch

Die Jagd auf hohe Quoten

Von Justin Hanke, 9b, Realschule Vogelsang

In den weit bekannten Castingshows der Sender RTL, Sat1, Pro7 und RTL2 geht es meist darum, dass die Teilnehmer dieser Shows ihre Talente vortragen oder wie in der Show „Germany´s Next Topmodel“, die Mädchen modeln und sich vor der Kamera ablichten lassen.

Geht es in diesen Shows tatsächlich darum, eine Person berühmt zu machen oder ihr die Möglichkeit zu geben, eine Karriere als Topmodel oder Sänger zu starten. Nein! Es geht darum, eine möglichst hohe Einschaltquote zu erzielen, da der Sender durch höhere Quoten mehr Geld verdient.

Also wird von den Kandidaten erwartet, eine gute Show hinzulegen und zum Beispiel

einen Streit anzuzetteln, da es die Leute interessiert und der Sender dadurch mehr Zuschauer bekommt. Den Kandidaten wird dabei die Hoffnung gemacht, später einmal berühmt zu werden.

Dies ist aber meist nicht der Fall. Die Kandidaten quälen sich überwiegend bei stundenlangem Training oder hungern sich wochenlang herunter. Natürlich bekommen die Teilnehmer dieser Sendung ein bisschen Aufmerksamkeit, aber sogar die Gewinner der Sendung werden meist nach einigen Wochen wieder vergessen und leben meist ihr Leben weiter, welches sie auch vor dem Casting gelebt hatten. Sie werden auch kaum am Gewinn beteiligt und werden in der nächsten Staffel einfach ersetzt und geraten ganz in Vergessenheit.

Daher ist es einfach nur ein Versuch der Sender, den Profit zu steigern. Dies klappt leider so gut, dass es jedes Jahr eine neue Staffel der jeweiligen Show erscheint und die Sender immer mehr Geld, immer mehr Profit aus den Hoffnungen der Kandidaten ziehen können.

Daher ist jede einzelne Castingshow nur ein Trick, um mehr Geld einzunehmen und die Träume der meist jungen Kandidaten werden somit zunichte gemacht. Die einzigen, die von den Castingshows profitieren, sind die Produzenten und die Promis, die meist in der Jury sitzen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren