Ein Tag in der Immobilienverwaltung

Die fertig renovierte Wohnung kann nun vermietet werden. Marko Höhne kümmert sich um die Instandsetzung. Foto: Marko Höhne
+
Die fertig renovierte Wohnung kann nun vermietet werden. Marko Höhne kümmert sich um die Instandsetzung. Foto: Marko Höhne

Zwischen Büro und Baustelle

Von Laura Höhne, 8e, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Die Tür öffnet sich. Leise Tastaturanschläge und Telefonklingeln empfangen mich. Marko Höhne (45), Mitarbeiter der Firma „Schenavsky Immobilien Gruppe“, einer privaten Immobilienverwaltung, empfängt mich mit Freude. Wir gehen durch den Flur und dann links in sein Büro. Dort steht ein großes Regal mit vielen, farbigen Ordnern. In der Mitte steht ein Schreibtisch mit einem großen PC.

„Im Büro sitzen drei Leute. Eine Kollegin kümmert sich um die Post und Versicherungsfälle. Diese beiden Herren betreuen 12 Objekte in Städten wie Solingen, Düsseldorf und Neuss“, teilt mir Marko Höhne mit. „Wir haben bei uns auch 22 Maler und drei Fliesenleger, die auf die Objekte aufgeteilt sind.“

Marko Höhne betreut rund 900 Wohnungen und ist seit acht Jahren dabei. Eigentlich ist er gelernter Fliesenleger, übt aber den Job als Bauleiter aus. Er ist für die Planungen von Heizungen, Dächer, Fassaden und Wohnungssanierungen zuständig. Auf die Frage, was er macht, wenn Mieter Probleme mit den Wohnungen haben, meint er: „Ich fahre zu den Wohnungen, sehe mir das Problem an und versuche, schnell eine Lösung zu finden. Es sind so typische Probleme, wie Schimmel in der Wohnung, eine nicht funktionierende Heizung oder undichte Fenster.“

An seinem Job mag er die Vielseitigkeit und die Abwechslung. „Es ist nicht nur ein Bürojob, denn man muss auch zu Wohnungen fahren. Die Objekte, die wir betreuen, sind teilweise schon 45 Jahre alt und dementsprechend muss man auch umdenken können.“

Zum Schluss zeigt er mir noch zwei Wohnungen. Die eine muss noch komplett renoviert werden, die andere kann schon vermietet werden. Der Unterschied ist gewaltig, denn die alte Wohnung ist ziemlich heruntergekommen und riecht deshalb auch so, was bei der neuen Wohnung gar nicht der Fall ist. Und schon wieder klingelt das Telefon – das nächste Problem steht an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Träume, die wirklich wahr werden?
Träume, die wirklich wahr werden?
Die Natur per App erleben
Die Natur per App erleben
Die Natur per App erleben
Aufgeklärter Mord offenbart grausame Details
Aufgeklärter Mord offenbart grausame Details

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare