ZiSch

Hospiz braucht Unterstützung

Die Einrichtung an der Friedrichstraße möchte sich vergrößern.

Von Sarah Evertz, 9b, Alexander-Coppel-Gesamtschule

Das Solinger Hospiz in der Friedrichstraße möchte sich vergrößern und braucht deshalb dringend Ihre Unterstützung. Zurzeit besteht das palliative Hospiz aus acht Einzelzimmern eines Flügels im Seniorenzentrum Kirschbaumer Hof.

293 Euro kostet ein Platz pro Tag im Solinger Hospiz, das vom Verein PHoS betrieben wird. Davon werden 10 Prozent vom Verein übernommen und die restlichen 90 Prozent trägt die Krankenkasse.

Im nächsten Jahr soll aber ein eigenes Hospiz mit zehn Zimmern im Botanischen Garten gebaut werden. Das Besondere am Hospiz ist, dass der „Gast“ anders als im Krankenhaus selbst entscheiden darf, was er machen möchte und es keinen festgelegten Tagesablauf gibt. Mehrmals im Monat finden Aktionen, wie Waffeln backen oder auch Singen, statt.

Durch viel Unterstützung werden die Gäste ganzheitlich betreut: Das heißt, dass die physischen, psychischen und seelsorgerischen Bedürfnisse gestillt werden. Zwölf Angestellte und neun ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich um die Bedürfnisse und Pflege der Gäste. Im Hospiz soll die Normalität erhalten werden, so tragen die Angestellten auch keine Arbeitskleidung. Mit viel Hoffnung auf Spenden, freut sich das Team auf das neue Hospiz im Botanischen Garten.

Spendenkonto

Palliative Hospizstiftung Solingen

Konto 587 687 5, BLZ 342 500 00

IBAN: DE59 3425 0000 0005 8768 75

BIC: SOLSDE33XXX

Kommentare