Jugendstadtrat

Hilfe-App, die aus Solingen kommt

2013 hatte eine Gruppe des Jugendstadtrats die Idee zu einer App, die als Hilfe für Jugendliche gedacht ist, die Probleme in der Schule oder persönliche Schwierigkeiten haben und nicht wissen, an wen sie sich wenden sollen.

Von Jakob Junk, 8f, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Die Gruppe hat zusammen mit dem Softwareentwickler Nick Wüsthoff die App entwickelt. 2015 wurde zur Finanzierung der App ein Verein mit dem Namen „Between The Lines e.V.“ gegründet. Die Entwicklung wurde auch von der Stadt-Sparkasse und anderen Unternehmen unterstützt. Am 3. Februar 2017 wurde die App bei einer Feier in der Cobra offiziell präsentiert.

Mittlerweile gibt es die App auch in Remscheid und Düsseldorf. Am 29. Mai spendete die AOK 3000 Euro, und im November überreichte die Knupp-Stiftung aus Solingen einen Preis im Wert von 2500 Euro. In der App gibt man seinen Standort an und kann dann zwischen Kategorien auswählen, abhängig davon, welches Problem man hat.

Dann werden Organisationen in der Nähe angezeigt, die bei dem jeweiligen Problem zur Seite stehen können. Man erhält die Telefonnummer, einen Link zur Webseite und alle wichtigen Informationen über die verschiedenen Organisationen. Die App ist kostenlos und auf Spenden angewiesen.

Meistgelesen

Schule Höhscheid stockt auf

Schule Höhscheid stockt auf

Sichere Weihnachtsmärkte

Sichere Weihnachtsmärkte

Fitness in Gräfrath –Trainieren mit Profis

Fitness in Gräfrath –Trainieren mit Profis

Taylor Swift ist zurück

Taylor Swift ist zurück

Die Erfolgsgeschichte von Haribo – und wie alles begann

Die Erfolgsgeschichte von Haribo – und wie alles begann

Kommentare