ZiSch

Handball ist auch in Deutschland beliebt

1917 wurden die ersten Regeln aufgestellt.

Von Antonia Erbrich, 9e, Alexander-Coppel-Gesamtschule

Ursprünglich wurde Handball als weibliches Pendant zum Fußball erfunden. Der Turnwart in Berlin, Max Heiser, definierte am 29. Oktober 1917 erstmals ein festes Regelwerk für das Torballspiel, das er später in Handball umbenannte.

Kurz darauf schrieb Carl Schelenz die Regeln um, indem er Zweikämpfe und Prellen erlaubte und den Ball verkleinerte. Dadurch wurde der Sport auch für Jungen und Männer interessant. Er übernahm die restlichen Regeln vom Fußball. So entstand der Feldhandball. Es gab elf Spieler, und es wurde auf Rasen gespielt.

Heute wird nur noch selten Feldhandball gespielt. 1936 wurde Feldhandball erstmals bei den Olympischen Spielen in Berlin eingeführt. Bei dem Spiel wurde der Zuschauerrekord, mit circa 100 000 Zuschauern aufgestellt. Erst 1972 kehrte Handball zu den Olympischen Spielen zurück. Aber nicht mehr als Feldhandball, sondern als Hallenhandball.

Beim Hallenhandball spielen nur noch sieben Spieler und das Feld ist kleiner. 1976 wurde der Sport auch für Frauen olympisch. Solingen spielt seit 82 Jahren Handball. Derzeit in fünf Mannschaften im Wald-Merscheider Turnverein 1861 (WMTV), im Ohligser Turnverein 1888 e.V. (OTV), im HSV Solingen-Gräfrath, im Bergischen Handball Club 06 e.V. (BHC) und im Solinger Turnerbund 1889 e.V. (STB).

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die DEG ist interessanter als man erwartet

Die DEG ist interessanter als man erwartet

Schule Höhscheid stockt auf

Schule Höhscheid stockt auf

Fitness in Gräfrath –Trainieren mit Profis

Fitness in Gräfrath –Trainieren mit Profis

Ein NBA- Spieler wird zur Legende

Ein NBA- Spieler wird zur Legende

Der Motor hinter jeder guten Party

Der Motor hinter jeder guten Party

Kommentare