ZiSch

Glühwein- Rausch auf dem Weihnachtsmarkt

Von Greta Weissenbach, Pia Sturm und Charlotte Eickenberg, 8a, Gymnasium Vogelsang

„Sobald die Dunkelheit einbricht, kommen die Leute“, sagte die Glühweinverkäuferin mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Fest steht, in der Weihnachtszeit greift jeder Solinger gerne mal zu einer Tasse Glühwein. An Wochenenden werden in Solingen rund 2085 Becher pro Tag verkauft. Weißen sowie roten Glühwein kann man sich gut auf den Weihnachtsmärkten in Wald, Ohligs, Gräfrath, Solingen Mitte und auf dem romantischen Weihnachtsmarkt in Grünewald kaufen.

Die Besucher riechen Glühwein, hören Weihnachtsmusik und dabei genießt die ältere Gesellschaft zwischen 45 und 60 Jahren am häufigsten mal einen Becher Glühwein, weniger trinken die Leute zwischen 18 und 40 Jahren. Im Durchschnitt kauft jede Person 2,5 Tassen Glühwein, dieser liegt bei den meisten Ständen bei einem Wert von 2,50 Euro bis 4 Euro.

Ein ausschlaggebender Grund weshalb viele Weihnachtsmarktbesucher nicht zu dem alkoholischen Getränk greifen ist der hohe Pfandpreis von rund 2 Euro. „Pfand ist einfach nur überflüssig“, bestätigte eine Passantin am Solinger Hauptbahnhof.

Allerdings ist dieser Betrag gerechtfertigt da immer wieder die weihnachtlichen Tassen verschwinden. Der ohligser Glühweinverkäufer erzählte ,,Die Standgebühren werden jedes Jahr teurer, das ist ein großes Problem für uns Verkäufer.“ Fast 10 Prozent ihres jährlichen Gehaltes gehen für die Standmiete drauf.

Kommentare