ZiSch

Gemeinsam helfen

Immer mehr Flüchtlinge kommen auch nach Solingen.

Von Tom Wagner, 8f, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Etwa eine Millionen Flüchtlinge kamen in diesem Jahr nach Deutschland. Darunter 1500 nach Solingen. Sie nehmen einen sehr langen und gefährlichen Weg auf sich, um ein besseres Leben zu führen.

Um den Flüchtlingen zu helfen, bekommt die Stadt Solingen 16,2 Millionen Euro vom Land NRW. Das Deutsche Rote Kreuz sammelt Spenden in Form von Kleidung für Groß und Klein. Man kann aber auch zum Beispiel Spielzeug und Windeln spenden.

Immer mehr Menschen nehmen in ihrem Zuhause Flüchtlinge auf. So nahm zum Beispiel die deutsche Sängerin Sarah Connor eine Flüchtlingsfamilie auf und gab ihnen somit ein Zuhause. Sie wollen Vorbilder für viele Menschen sein und zeigen, dass es wichtig ist, in so einer Krise zusammenzuhalten, da immer mehr Flüchtlinge kommen werden.

Aber auch die Stadt sorgt für Unterkünfte. So wurde zum Beispiel das ehemalige Hallenbad an der Sauerbreystraße zu einem Flüchtlingswohnheim umgebaut. Dies war aber nur eine Alternative der Stadt, da Sport- und Schwimmhallen erst als letzte Lösung für die Krise helfen sollen.

Kommentare