ZiSch

Vom Geflügelzuchtverein zum Tierpark

85 Jahre Fauna

Von Tobias Sangrillo, 10d, Geschwister-Scholl-Schule

Als die zoologische Leitung Christina Farke am vergangenen Sonntag ihre Festanspache zum 85. Geburtstag der Solinger Fauna hielt, musste so mancher Besucher erst einmal ergriffen schlucken, soviel Herzblut und Leidenschaft lag in den Worten der Zoodirektorin. Viele geladene Gäste, darunter auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach, aber auch zahlreiche Solinger Bürger, waren der Einladung anlässlich des Jubiläums der Fauna bei strahlendem Wetter gefolgt. „Ich freue mich sehr, dass das Interesse der Solinger so groß ist“, erklärt Farke lächelnd und befüllt einem kleinen Jungen einen bunten Ballon mit Helium. „Das ist ein klares Signal dafür, dass wir in den letzten, oft sehr schwierigen Zeiten, wohl doch vieles richtig gemacht haben“. Hier spielt Farke wohl auf die immer wiederkehrenden Momente an, in denen die Fauna kurz vor der Schließung stand und ohne den Einsatz aus Politik und Bürgerschaft nicht überlebt hätte. An diese dunklen Zeiten möchten Farke und ihr Team an diesem Jubeltag nicht denken. „Heute wird gefeiert, wir lassen es krachen“, schmunzelt sie.

Gegründet wurde der Tierpark im Jahre 1932 von dem Wuppertaler Wilhelm Eisenbart, der damals die Fauna zunächst als Ziergeflügelzuchtverein eröffnete. Dieser Verein verfolgte das Ziel einen Heimattiergarten in der Gräfrather Heide zu schaffen. Mit dem weiteren Aufbau des Tierparks wurde der Verein in „Natur- und Vogelschutzverein Fauna“ umbenannt. Aufgrund des Zweiten Weltkrieges wurde der Park 1942 geschlossen. Eisenbart initiierte 1949 das Wiederaufleben der Vereinstätigkeit, so dass die Wiedereröffnung Pfingsten 1951 erfolgte. Wilhelm Eisenbart legte aus gesundheitlichen Gründen 1968 seine Arbeit nieder und starb zwei Jahre später. Der Tierpark Fauna wird heute von Christina Farke geleitet. Vier Tierpfleger, fünf Azubis und ein Parkpfleger kümmern sich momentan um die rund 100 verschiedenen Tierarten. Insgesamt leben aktuell ca. 400 Tiere in der Fauna, angefangen von zahlreichen Vögeln bis hin zu diversen Landtieren, wie z.B. Nandus, Lamas, Stachelschweinen und Waschbären. Auf Anfrage besteht jederzeit die Möglichkeit, eine Führung durch den Tierpark zu machen. „Wir freuen uns immer, wenn Besucher auf uns zukommen und uns Fragen stellen. Nichts ist uns wichtiger, als den Solingern unsere kleinen Tierfreunde näherzu- bringen, denn wie sie wissen, finanziert sich die Fauna ausschließlich durch Spenden, und der Bürger gibt sein Geld natürlich nur für Herzensdinge aus“. Mit diesen Worten verabschiedet sich Christina Farke. Sie wird heute an anderer Stelle gebraucht, ganz im Sinne ihrer Tiere.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren