ZiSch

Ein Geflüchteter erzählt von seinem Leben in Deutschland

Von Malik Kepek 9d, Gymnasium Vogelsang

Wie heißt du?

Mustafa Bakeh: Mustafa Bakeh

Wie geht es dir in Deutschland?

Bakeh: Mir geht es gut in Deutschland

Von wo und wie bist du nach Deutschland gekommen?

Bakeh: Ich bin von Syrien nach Libanon und von da her in die Türkei mit einem Schiff gefahren. Von da her mit einem Boot nach Griechenland, von da her nach Deutschland.

Gingst du in deinem Heimatland in eine Schule?

Bakeh: Ja

Wie lange?

Bakeh: 7 Jahre

Was für Unterschiede gibt es, was ist anders?

Bakeh: Gar keine.

Ist dir in Syrien oder auf dem Weg etwas besonderes passiert?

Bakeh: Es gab sehr viel Feuer und und wir haben mit allen Menschen zusammen gelebt.

Wie sahen deine ersten Tage in Deutschland aus?

Bakeh: Es war schwer, weil ich kein Haus oder Heim hatte, ich habe auf der Straße gelebt. Nach einer Woche bin ich in ein Heim gegangen

Du hast ja auf der Straße gelebt, wie war es?

Bakeh: Scheiße!

Habt ihr Essen auf der Straße bekommen?

Bakeh: Wir haben es gekauft.

Nach wie viel Tagen oder Monaten bist du in eine Schule gegangen?

Bakeh: Nach sechs Monaten, weil ich bin zuerst nach Bottrop gefahren, von da aus nach Asseln dann nach Solingen

Wie sah dein erster Schultag aus?

Bakeh: Es war sehr schön

Hast du dich gefreut?

Bakeh: Ja.

Wie wurdest du hier aufgenommen, gibt es oder gab es Probleme?

Bakeh: Nein

Wie verständigst du dich mit anderen Kindern?

Bakeh: Manchmal sehr gut, manchmal aber auch sehr schlecht.

Wie sind deine Noten auf der Schule?

Bakeh: Gut.

Schreibst du Arbeiten mit?

Bakeh: Nein

Musst du das selbe, wie die Kinder von hier machen?

Bakeh: Ja, meistens.

Wurdest du schon mal rassistisch angegriffen?

Bakeh: Nein

Gibt es Probleme bei der deutschen Sprache oder im Unterricht?

Bakeh: Nein, es ist alles leicht

Wie findest du die Lehrer hier?

Bakeh: Nett und Freundlich!

Wo sind die Lehrer netter, hier oder in Syrien?

Bakeh: Hier. (Er hat mit seiner Hand auf seinen Arm geschlagen und veranschaulicht, dass sie geschlagen worden.)

Was würdest du später für einen Job wollen?

Bakeh: Arzt oder Doktor

Könntest du dir vorstellen, in einem deutschem Unternehmen zu arbeiten?

Bakeh: Ja

Hast du Angst, zurück nach Syrien geschickt zu werden?

Bakeh: Bisschen

Hast du vor in Deutschland zu bleiben?

Bakeh: Ja

Fühlst du dich sicher in Deutschland, also hast du Angst?

Bakeh: Ehhm, Nein, also ich habe keine Angst.

Willst du nicht nach Syrien zurück?

Bakeh: Nein, ich werde da nur Urlaub machen

Wenn es in Syrien keinen Krieg mehr gäbe, würdest du zurück wollen?

Bakeh: Nein, weil ich bin von Syrien hier her gekommen und ich vermisse meine Freunde aus Syrien sehr, ich war sehr traurig. Wenn ich wieder nach Syrien gehe, werde ich meine Freunde hier wieder vermissen.

Vielen Dank für das Interview Tsschüss.

Bakeh: Bye!

Kommentare