ZiSch

Gefahren und Chancen im Internet

Von Charlotte von Carnap, 10e/d, Geschwister-Scholl-Schule

Das Internet nutzt heutzutage fast jeder. Die Internetnutzung wird längst nicht mehr nur zum Zweck von Arbeits- oder Bildungsprozessen genutzt, wie zum Beispiel um „mal eben“ an Informationen zu gelangen, die man zum Beispiel für die Schule braucht, sondern auch für die schnelle Kommunikation über soziale Netzwerke. Heutzutage wird es vor allem auch als Freizeitgestaltung verwendet.

Eine große Frage ist, ob man wirklich durch die Nutzung des Internets sein Leben verbessern oder Wohlbefinden und Glück steigern kann. Aber auf diese Frage kann man nicht wirklich eindeutig antworten. Einerseits kann man sein Leben durch das Internet wirklich vereinfachen und dadurch vielleicht sogar glücklicher werden, wenn man sich zum Beispiel durch Tipps und Tricks aus dem Internet schlau macht.

Man kann vielen Menschen oder auch Tieren über Spendenorganisationen helfen. Außerdem gibt es sehr viele Mittel und Wege mit jemandem über das Internet zu kommunizieren, obwohl dieser auf der anderen Seite der Erde ist. Allerdings hat alles auch seine Schattenseiten.

Die heutige Jugend geht seltener raus als das früher üblich war. Unter anderem kann dies zu körperlichen Schäden wie Fettleibigkeit oder durch das ständige starren auf die Bildschirme, zu Nacken- oder Wirbelsäulenbeschwerden führen. Aktuelle Studien bestätigt dies: Jugendliche leiden immer häufiger an Rücken- und Nackenschmerzen.

Das Internet kann aber auch psychische Belastung mit sich bringen. Internetsucht fängt häufig schon bei Jugendlichen oder jungen Erwachsenen an. Sexuelle Belästigungen und Mobbing sind auch nicht zu unterschätzen. Die psychischen Belastungen hierbei können sehr große Folgen haben, in den schlimmsten Fällen sogar zum Selbstmord führen. Der weit verbreitete Fall von Amanda Todd aus der kanadischen Provinz Britisch-Kolumbien vom Jahre 2012 zeigt dies sehr stark.

Der Verlust der Privatsphäre, bis hin zu sozialer Isolation kann auch Folge der sozialen Netzwerke sein. Bei einer sozialen Isolation können auch Verhaltensstörungen entstehen, die den Umgang mit der betroffenen Person erschwert.

Allgemein ist das Internet aus unserem Alltag heutzutage nicht mehr wegzudenken, auch wenn es nicht immer nur Gutes bringt.

Kommentare