ZiSch

War früher alles besser?

ZiSch-Reporter sprach mit seinen Eltern und zieht Vergleiche.

Von Davide Di Carlo, 8a, Albert-Schweitzer-Schule

Früher traf man sich draußen auf der Straße, im Stadtpark oder auf Sportplätzen. Man ging ins ,,Abenteuerland“ , versetzte sich in viele verschiedene Rollen hinein oder spielte als Junge Fußball und als Mädchen Spiele wie Gummi Twist.

Heute gibt es viele, die nur Zuhause am Fernseher oder an ihren elektronischen Geräten wie PC, Playstation oder am Handy hocken. Heutzutage gibt es viele Kinder, die übergewichtig sind und zu wenig Bewegung haben. Sie verbringen ihre Zeit an elektronischen Geräten. Es gibt zu bedenken, dass es draußen nicht mehr so viele Spielmöglichkeiten gibt.

Ist unsere Generation nicht mehr in der Lage Vereinbarungen einzuhalten? Wenn man sich früher sagte „um 15 Uhr unten an der Eisdiele“ wurde dies auch eingehalten. Wenn man sich heutzutage triff, wird immer wieder via SMS geschrieben, ob die Verabredung noch steht, dass man sich verspätet oder dass man jemanden getroffen hat, mit dem man sich schon etwas gekauft hat.

Früher gab es nur drei Fernsehkanäle ARD, ZDF und WDR. Am nächsten Tag redete man unter Freunden über die Serien oder einen Film, den jeder geguckt hatte. Heutzutage gibt so viele Kanäle, dass man den ganzen Tag Fernsehen gucken kann, ohne dass einem langweilig wird, weil es so viele abwechslungsreiche Serien und Programme gibt.

Dies bewirkt aber, dass man immer öfter vor dem Fernseher sitzt und von Programm zu Programm wechselt, ohne sich entscheiden zu können, was man wirklich gucken möchte. Eine größere Auswahl an Programmen ist nicht immer vorteilhaft, denn man möchte ja auch nichts verpassen.

Wenn man früher sagte „Mama, Tom hat ein neues Spielzeug-Auto. Bekomme ich das auch?“ war man überglücklich, wenn man es zu Weihnachten oder zum Geburtstag geschenkt bekam. Heute erhält man alles, was man haben möchte so schnell wie es geht, so dass man es nicht mehr zu schätzen weiß.

Ich gehöre zur heutigen Generation. Ich habe mit meinen Eltern geredet und habe festgestellt, dass auch wenn wir Kinder heutzutage so gut wie alles haben, die Kinder früher doch zufriedener waren mit dem was sie hatten.

Kommentare