ZiSch

Ein Freund fürs Leben

Von Jette Knoch, 8f, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Die Französische Bulldogge ist eine der beliebtesten Hunderassen überhaupt und für jeden Haushalt geeignet. Es ist egal ob bei Familien, Alleinstehenden oder Senioren, die Hunde fühlen sich bei jedem wohl. Die Französische Bulldogge ist besonders wegen ihrer schmusigen und freundlichen Art bekannt.

Die Bulldogge stammt ursprünglich aus England und wurde dort als Bullenbeißer gezüchtet. Als im 19. Jahrhundert Hundekämpfe verboten wurden, sank die Nachfrage an Bulldoggen. Kleine Vertreter der Rasse, wurden nach Frankreich gebracht und dort bevorzugt weiter gezüchtet und dadurch entstand die Rasse „Französische Bulldogge“

Einen absoluten „Hype“ hatte die Französische Bulldogge am Ende des 20. Jahrhunderts, als sogar der englische König Eduard VII sich einen Rüden zulegte. Die Französische Bulldogge ist ein kleiner, muskulöser Hund mit großen Ohren und einer flachen Nase. Trotz des griesgrämigen Ausdrucks sind sie ein fröhliches Wesen und sehr verspielt.

Die kleinen Hunde legen sich aber auch gerne einmal tagsüber für ein Nickerchen hin. Sehr sympathisch ist, dass die Französisch Bulldogge wenig bellt, wenn sich jedoch ein Fremder nähert, versuchen sie, so wie jeder andere Hund auch, den Besitzer zu beschützen. Sie werden dabei aber nicht aggressiv und lassen sich gut zurückhalten.

Im Umgang mit Kindern, fremden Menschen, Katzen und anderen Hunden verhält sich die französische Bulldogge sehr liebevoll. Wenn man sich eine französische Bulldogge kaufen möchte, sollte man darauf achten das die Eltern, des Welpen, Freiatmer sind, das heißt, dass sie ohne Probleme Luft bekommen, durch die zurück gezüchtete Nase kann es zu Atemschwierigkeiten bei diesen Tieren kommen.

Es ist generell besser einen Welpen mit längerer Nase auszuwählen, da die Rasse oft an Asthma leidet. Aufpassen sollte man auch bei der Farbe der Welpen, besonders bei den Blauen Bulldoggen. Die Züchtung ist sehr umstritten und die Hunde sind sehr krankheitsanfällig.

Prominente wie Lady Gaga, Hugh Jackman, Ashley Olsen und David Beckham sind Besitzer einer Französischen Bulldogge. Wer sich für so einen Hund entscheidet, findet darin einen zuverlässigen Partner und Freund.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.