ZiSch

Freizeit ohne Eltern und Geschwister genießen

Das Haus der Jugend bietet viele Angebote für Kinder und Jugendliche.

Von Philippa Putzier, 8c, Gymnasium Schwertstraße

Das Haus der Jugend ist eine Institution speziell für Kinder und Jugendliche. Montag bis Freitag haben Kinder von sechs bis elf Jahren und Jugendliche von zwölf bis 27 Jahren, frei von Eltern und Geschwistern, die Möglichkeit, an verschiedenen Angeboten des Hauses der Jugend teilzunehmen.

Das Haus der Jugend liegt am Rande der Solinger Innenstadt, Dorper Straße 10-15. Es arbeiten dort drei hauptamtliche Pädagogen und zwölf bis 17 Honorarkräfte im Alter von 17 bis 70 Jahren, die den Kindern und Jugendlichen von morgens bis abends als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und die Aktivitäten leiten und beaufsichtigen.

Das Haus der Jugend hat ein festes Wochenprogramm, das auf seiner Homepage genau aufgeführt ist und einige Schwerpunkte wie zum Beispiel die Offene Tür für Jugendliche, den Internationalen Jugendaustausch, Kreativität und vor allem Gewaltprävention.

Das Angebot Offene Tür für Jugendliche soll Jugendlichen eine angenehme und freie Atmosphäre schaffen, während sie ausschließlich Gleichaltrige um sich haben. Hierbei ist es für viele wichtig, dass sie nicht mit dem Kinderbereich in Kontakt kommen. Den Jugendlichen wird hier die Möglichkeit gegeben, Gesellschaftsspiele zu spielen, einen Kicker- und Billardtisch zu nutzen oder Musik zu hören.

Die Handlungsziele dabei sind die Einhaltung der Regeln, das Umgehen mit Konflikten und deren Lösung sowie das Vermitteln neuer Gesellschaftsspiele. Außerdem wird den Jugendlichen eine Hilfestellung bei der Umsetzung eigener Ideen geboten.

Der Internationale Jugendaustausch findet zwischen dem Haus der Jugend und der niederländischen Partnerstadt Gouda jährlich statt. Er bietet neun- bis 18-Jährigen die Möglichkeit, gleichaltrige Jugendliche und Kinder aus anderen Ländern kennenzulernen. Es werden ein Kultur- und Sprachenprogramm zur Wissenserweiterung, sowie Ausflüge und verschiedene Aktionen angeboten. Der Internationale Jugendaustausch soll Kindern und Jugendlichen verschiedene Kulturen und Lebensarten nahebringen und ihr Interesse an der jeweils anderen Sprache wecken.

Die Gewaltprävention ist einer der wichtigsten Schwerpunkte des Hauses der Jugend. Die Teilnehmer im Alter von sechs bis 18 Jahren sollen lernen, sich mit Konflikt- und Gewaltsituationen auseinanderzusetzten, das heißt, sie sollen Gewalt aufzeigen und benennen können.

Es werden in der Gruppe durch Spiele und nachgestellte Szenen alternative Verhaltensstrategien entwickelt und erprobt, sodass diese im Ernstfall eingesetzt werden können. Zusammen werden die eigenen Grenzen erkannt und erweitert.

Alles in allem ist das Haus der Jugend ein Ort, wo Kinder und Jugendliche Zeit verbringen können, ohne Eltern und Geschwister um sich zu haben.

Kommentare