ZiSch

Flüchtlinge suchen nach einem sicheren Zufluchtsort

Von Yüsra Yörük und Argita Osmanaj, 8b, Theodor-Heuss-Realschule

Flüchtlinge sind Personen, die ihre Heimat wegen politischer Zwangsmaßnahmen oder Kriegen verlassen müssen. Es sind über 65 Millionen Menschen, die weltweit auf der Flucht sind. Meistens, weil sie vor Bürgerkriegen fliehen oder der Armut entkommen wollen.

Viele versuchen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen und dabei verlieren viele ihr Leben. Täglich steigen hunderte von Männern, Frauen und Kindern in die kaputten und überfüllten Booten ein, da sie keine andere Alternative haben, um Schutz zu finden. In der Regel flüchten diese Personen in ein Flüchtlingslager oder in ein urbanes Zentrum, um dort Asyl, Schutz und Unterstützung zu suchen.

Mehr als 60 Prozent der Flüchtlinge und 80 Prozent der im eigenen Land vertriebenen Personen leben in urbanen Zentren. Oft ist die Aufnahme von Flüchtlingen ein Problem und sie werden in Schulturnhallen, Zelten oder Containern untergebracht. Laut einer Umfrage empfinden es viele Flüchtlinge als unangenehm, teilweise als beschämend, von Sozialleistungen abhängig zu sein. Viele sagen, sie wollen ihre Zeit und Energie lieber in Arbeit stecken, als tatenlos herumzusitzen.

Kommentare