ZiSch

Eine Stadt macht sich chic

+
Die Sengbachtalsperre von oben – fotografiert mit einer Drohnen-Kamera.

In dem neuen Image-Film von Ulf Preising zeigt sich Solingen von seiner besten Seite.

Von Marie Mijoc, 8e, Gymnasium Schwertstraße

Drohnenpilot Ulf Preising war im vergangenen Jahr im Stadtgebiet Solingen unterwegs und drehte ein Image–Video über die Stadt. Die lokalen Stadtwerke waren dafür ein starker Partner, da es eine sehr zeitaufwendige und kostspielige Arbeit war. Das Video wurde im Dezember 2017 veröffentlicht, um für die Stadt zu werben und verbreitet zu werden.

Am 30. November 2017, einem von Ulf Preisings Drehtagen, bestand die Möglichkeit, ihn zu begleiten. Er fliegt über viele Sehenswürdigkeiten Solingens, wie zum Beispiel die Müngstener Brücke, Schloss Burg oder die Sengbachtalsperre. Die Müngstener Brücke ist mit 107 Metern die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands und das bekannteste Wahrzeichen Solingens. Schloss Burg, eine weitere Station, ist eine Höhenburg im Stadtteil Burg an der Wupper. Sie ist eine der größten Burgen Westdeutschlands.

Ein weiteres Wahrzeichen Solingens ist die Trinkwassertalsperre Sengbachtalsperre. Sie liegt im abgeschiedenen Seitental der Wupper und zählt zu den ältesten deutschen Trinkwasserspeichern. Der Film zeigt, wie schön unsere Stadt ist. Des Weiteren soll er Werbung für die Stadt machen, damit auch viele Touristen Solingen besuchen kommen. Das Video soll ein stolzes „Wir-Gefühl“ bei den Zuschauern erwecken und sozusagen ein „Liebesbrief“ für die Stadt Solingen werden.

Die Stadt Solingen hofft bei dem Video auf einen viralen Hit

Außerdem wird das Video hoffentlich ein viraler Hit, also ein Video, das von vielen Leuten im Internet geteilt und geliked wird. Dafür wird das Video in allen bekannten Netzwerken hochgeladen und dort ein schöner Werbefilm für Solingen sein. Als viraler Hit wird es womöglich 1000fach geteilt, damit es viele Besucher anlockt und unsere schöne Stadt noch bekannter wird. Das war die Motivation für Ulf Preising: „Ich mag Solingen sehr gerne, deswegen machte es mir viel Spaß den Film zu drehen.“

Seit dem 1. Oktober 2017 braucht man einen Führerschein zum Fliegen einer Drohne auf öffentlichem Gelände. Beim Führerschein muss man Fragen über die Regeln und Vorschriften beim Fliegen beantworten. Laut Ulf Preising sei es schwer eine Drohne zu fliegen. Beachtet werden müsse, dass das GPS nicht verloren gehe und die Drohne eine gute und sichere Steuerung habe.

Mehr zum Thema

Kommentare