ZiSch

Eine neue Etage für die FALS

Von Julien Albers, 8f, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Seit August 2016 steht schon der Neubau auf dem Dach der Friedrich-Albers-Lange Schule (FALS) in Solingen. Zu diesem Thema wurden Herrn Marchese (Hausmeister an der FALS), der seit dem Sommer 2014 an der Schule tätig ist, ein paar Fragen gestellt.

Er antwortete auf die Frage, was der Anreiz für den Neubau war: „Es war hauptsächlich der Grund, dass wir neue Schüler aufnehmen konnten aber grundsätzlich um mehr Platz zu schaffen.“ Dieses Projekt war schon mehr als drei Jahre im Voraus geplant. Doch die letztendliche Umsetzung kam dann im August 2016 zustande.

Allerdings traten immer wieder Unstimmigkeiten zwischen den Architekten auf, die mit der Schule und der Stadt kooperierten, wodurch die ursprünglich geplanten Arbeiten von einem Jahr, auf anderthalb Jahre verlängert worden sind.

Auf die Frage, warum es ausgerechnet auf diesen Teil des Schuldaches gebaut worden ist, entgegnete Herr Marchese, dass es einfach die größte Fläche war, auf der man sechs Klassenräume unterbringen konnte.

Das Besondere an den neuen Klassen sind ganz sicher die Smartboards, die waren wichtig, damit auch die FALS sich auf die Zukunft umstellen kann. Die letzte Frage bezog sich darauf, wer die Kosten für den Neubau trug, darauf antwortete er, dass das Land diese getragen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.