ZiSch

Eine Insel ohne Schnee

ZiSch-Reporter berichtet von seiner sizilianischen Heimat.

Von Alessio Trainito, 8b, Theodor-Heuss-Schule

Ich heiße Alessio, ich bin 14 Jahre alt und bin in Gela geboren. Gela ist eine Stadt in Italien und besteht ungefähr aus 20 000 Einwohnern. Seit ungefähr drei Jahren lebe ich jetzt in Deutschland. In Italien ist das Wetter sehr schön, ebenso das Meer und die Städte. Wo ich herkomme, gibt es keinen Schnee.

In Deutschland sind die Straßen besser als in Italien, aber es gibt auch mehr Ampeln als in Italien. Fußball habe ich in Italien mit meinen Freunden gelernt. Ich vermisse meine Freunde und Verwandte, doch ich kann sie zwei Mal im Jahr in Italien besuchen. Sizilianisch unterscheidet sich von der normalen italienischen Sprache. Innerhalb Siziliens gibt es viele verschiedene Dialekte. In Italien laufen die Hunde und Katzen frei auf der Straße herum.

Was die Musik angeht, finde ich die italienische schöner als die deutsche. Das Essen schmeckt mir in Italien besser als in Deutschland. Typische italienische Gerichte sind: Pizza, Arancini, Calzoni, Cannoli, Bocconcini, Lasagne und Cacocciole. Die italienischen Eltern wollen nicht, dass ihre Kinder von zu Hause ausziehen. Alle Häuser sind ganz dicht aneinander gebaut. Früher gab es dort die Mafia.

Kommentare