ZiSch

Der Border Terrier

Von Lisa Glückert, 10d, Geschwister-Scholl-Gesamtschule

Name: Border Terrier

Klassifikation: FCI: Gruppe 3, Sektion 1: Hochläufige Terrier. FCI-Standardnummer: 10.

Anerkannt von: VDH, FCI, KC.

Verwendung: Jagt auf Fuchs und Raubzeugs [Tiere, die Nutzwild töten und nicht zum Wild gehören], Gebrauchshund, Begleithund.

Geschichte: Border Terrier kommen aus dem Schottisch-Britischem Grenzgebiet, deshalb auch „Border“ was Englisch für Grenze ist. Er ist für die Fuchs und Dachsjagt gezüchtet worden. Sein genauer Ursprung ist allerdings unbekannt. Richtig gezüchtet wird er jedoch erst seit dem 20 Jahrhundert. Hier in Europa hat er erst später Freunde gefunden, auch wenn er in Großbritannien seit weit über 100 Jahren gehalten wird.

Größe: 32 - 37 cm.

Gewicht: R: 5,9 - 7,1 kg || H: 5,1 - 6,4 kg.

Farben: Rot, Weizen, Grizzle and Tan und Blue and Tan. Weizen ist jedoch ausgestorben, da es eine rezessive farbe ist, und somit nicht Dominant gegenüber den anderen.

Haarkleid: Harsch und dicht anliegend mit Unterwolle. Doppelfell, hartes Deckhaar und kurze Unterwolle. Es muss regelmäßig gepflegt und alle drei Monate getrimmt werden.

Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre.

Wesen und Verhalten: Der Border Terrier ist in erster Linie ein Arbeitshund. Er gilt jedoch als der vom Charakter her angenehmste Terrier. Er ist munter, lebhaft, mutig und äußerst unternehmungslustig, er besitzt jedoch auch einen ausgeprägten Jagdinstinkt, den man nicht vernachlässigen sollte. Gegenüber Artgenossen sollte der Border Terrier absolut verträglich sein, jedoch auch genug Schärfe auf Raubwild zeigen, um Füchse aus ihrem Bau zu jagen. Border Terrier sind sehr freundliche Hunde, vielleicht auch etwas verrückte Hunde, mit einem großen Herz.

Beschreibung: Border Terrier sind daran zu erkennen, dass ihr Schädel mäßig breit und flach ist, wie der eines Otters, mit einem kurzen stumpfen Fang. Zusätzlich besitzt er eine in der Bewegung robuste Erscheinung, auch etwas kernig. Er hat hängende, v-förmige kleine Ohren, die an der Wange anliegen, und einen Schwanz, der geformt ist wie eine dicke Karotte. Border Terrier sind quadratisch praktisch gut, das heißt, dass der Körper genauso lang wie hoch ist.

Gesundheit: Der Border Terrier an sich, ist ein sehr gesunder kleiner Hund. Allerdings wird von der Seite der Züchter immer wieder verschwiegen, dass er zu Krampfanfällen ähnlich der Epilepsie neigt, jedoch haben sie öfters ebenfalls Augen und oder Knieprobleme.

Es liegt schließlich in der Verantwortung der Züchter, zu schauen welche Hunde sie verpaaren, und darauf zu achten, dass diese keine Krankheiten weiter vererben, welchen den späteren Besitzern dann auch noch dreist verschwiegen werden. Jedoch unterscheidet sich dies auch wieder von Zuchtlinie zu Zuchtlinie und die gründe dahinter sind nicht ganz geklärt. Es wird öfters von einer Gluten-Unverträglichkeit geredet, und das diese mit dem Krampfen in Verbindung steht, doch sicher ist man sich darin nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.