ZiSch

Der berühmte Anime „One Piece“

Von Awien Hamu, 8b, Albert-Schweitzer-Realschule

„One Piece“ ist einer der berühmtesten Anime in der Film-Geschichte. In einem spontanen Interview befragte ich einen weiblichen One-Piece-Fan zu ihrem Hobby. „Zuerst dachte ich, dass der Anime One Piece für kleine Kinder sei! Aber als ich die ersten drei Folgen gesehen hatte, änderte sich meine Meinung schlagartig. Ich sah ihn mir dann gerne regelmäßig an!“

Da der Anime inzwischen viele jugendliche Fans in Deutschland hat, fragte ich sie, ob sie denn wegen ihrer Liebe zu „One Piece“ ausgegrenzt werde. „Nein. Ich werde deswegen keinesfalls ausgegrenzt. Klar gibt es manche Menschen, die sich mal darüber lustig machen, aber diese Kleinigkeiten interessieren mich meist nicht. Ich habe auch sehr viele Freunde und Bekannte in meiner Umgebung, die sich dieses Hobby teilen.“ Auf die Frage, ob „One Piece“ ihr etwas beibringen würde, antwortete sie: „Natürlich tut er das. Der Anime bringt einem viel über wahre Freundschaft und Zusammenhalt bei. Auch, dass man nicht nur an sich selbst denken soll. Viele denken ja, dass Anime nur eine Art von Zeichentrick ist. Dies ist aber nicht so. In vielen Animes wird einem über wichtige Dinge wie Familie, Freundschaft und Vertrauen etwas beigebracht. Da der Anime One Piece von Piraten handelt und viele Charaktere und Geschichten auf wahren Begebenheiten basieren, kann man auch viel über Geschichte lernen.“

Ich fragte sie noch zum Schluss, wie ihre Eltern das fänden, dass sie „One Piece“ schaut und ob sie sich zukünftig noch mit „One Piece“beschäftigen wolle. „Meine Mutter sagt oft, dass ich schlechter in der Schule werde, aber das finde ich nicht. Ich habe letztens noch eine eins geschrieben. Und natürlich werde ich die Geschichte von „One Piece“ noch weiterhin verfolgen, da der Anime noch lange kein Ende hat. Ich bin auch sehr froh, die Möglichkeit zu haben, die neusten Informationen über „One Piece“ mitverfolgen zu können.“

Kommentare