ZiSch

Baseball hat mein Leben verändert

+

Von Luca Krüger, 8e, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Der in Australien geborene Wayne Ough (39 Jahre) ist seit der Saison 2017 Headcoach der ersten Bundesligamannschaft bei den Solingen Alligators. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Baseballsport trainiert er die Mannschaft in allen Bereichen des Baseballspiels.

Bereits mit elf Jahren hat er angefangen Baseball zu spielen. Am Anfang spielte er zwei Jahre in einer Schulmannschaft. Nach dem Ende der Schulzeit hat er angefangen, professionell Baseball zu spielen als Pitcher (Werfer) bei den New York Mets, mit denen er 2004 die Silbermedaille für Australien bei den Olympischen Spielen in Athen holte. Gold gab es für Kuba und Bronze für Japan. Insgesamt spielte er fünf Saisons für die Mets.

Seine professionelle Karriere musste er leider beenden, weil er nach zwei Schulteroperationen längere Zeit aussetzen musste und nicht mehr pitchen konnte. 2009 gelang ihm dann die Rückkehr zum professionellen Baseball in der Tschechischen Republik. Dort wurde er auf die Solinger Mannschaft angesprochen und kam nach Deutschland, um für die Solingen Alligators zu spielen. Der Kontakt entstand damals über einen Spieler aus der gegnerischen Mannschaft. Mit den Allis wurde er dann 2014 verdient Deutscher Meister.

In den USA ist Baseball im gegensatz zu Deutschland ein Nationalsport

Sein Ziel war es immer, aus seinen Fehlern zu lernen und immer besser zu werden. Wayne Ough: „Das bedeutet aber auch, dass man bereit sein muss, eigene Fehler zu suchen und zu finden. Nur dann kann man sich weiter entwickeln.“ Aus seiner Sicht hat Baseball in Deutschland nie die Bedeutung erreichen können wie in den USA oder vielen anderen Ländern. Wayne Ough denkt, dass dies daran liegt, dass in Amerika fast jedes Kind Baseball kennt und häufig selber spielt. Anders ist es in Deutschland, wo viele Kinder Baseball nicht kennen. Hinzu kommt, dass Baseball-Teams in Amerika etwa 150 bis 180 Spiele pro Jahr auf dem Baseballfeld stehen, in Deutschland sind es nur 30 bis 40 Spiele jährlich.

Dabei ist Baseball ein sehr spannendes Spiel, wenn man die Regeln einmal verstanden hat. Und es trainiert für das Leben! Wayne Ough: „Man muss immer weiterkämpfen und darf nie aufgeben. Es gibt immer einen Weg, der zum Ziel führt. Man muss ihn nur finden.“ Und irgendwann wird man dann belohnt mit dem nächsten Meisterschaftstitel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.