ZiSch

Baran Grill: Das Geschäft ist in aller Munde

Von Ronaci Imak, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Durchschnittlich kommen circa 160 bis 200 Kunden pro Tag in das Geschäft, welches an der Friedrich-Ebert-Straße 124 liegt. Warum dieser Imbiss besonders bliebt ist, erklärt uns Birsen Gülatar: „Wir sind besonders erfolgreich, weil wir die Kunden mit Freundlichkeit empfangen und natürlich weil wir stets Wert auf frische Waren und gute Qualität legen. Außerdem haben wir durch jahrelange Erfahrung die Wünsche der Kunden verfeinert und angepasst.“

Einer dieser Wünsche ist das Baran Spezial, welches sie uns stolz präsentiert. „Es ist einer der meisten verkauften Produkte neben dem Döner und verschiedenen Pizzen“, verrät sie uns. Anfangs war ihr Geschäft lange nicht so voll, wie es heute ist.

Im März 2009 musste sie mit ihrem Ehemann Nihat Gülatar ersteinmal alles aufbauen. Heute ist das Geschäft soweit vorangegangen, dass sie vor einigen Monaten beschlossen haben, eine zweite Filiale zu eröffnen, welche in der Stadt liegt (Hauptstraße 86). Dort werden vier angestellte inklusive Chef und Chefin auf Trapp gehalten.

Die zukünftigen Pläne der Chefin sind es, weitere Pizzataxis einzustellen, weil es immer mehr Bestellungen gibt, welche ausgeliefert werden müssen. „Vielleicht kommt es ja irgendwann dazu, mehrere Fillialen zu eröffnen“, erwähnt sie nebenbei „aber dies könnte noch einige Jahre dauern“,und schmunzelt.

Kommentare