Zeitung in der Schule

Ballon d’Or – ein unfairer Wettbewerb

Fußball

Von Samuel Lunetta, Jonas Koch und Sam Schneider, 8a, Gymnasium Vogelsang

Der offizielle Gewinner des „Ballon d’Or“ 2021 ist Lionel Messi, der sich somit seine siebte Auszeichnung dieser Art abholt. Aber was genau ist das? Der Ballon d’Or ist eine Auszeichnung, die von Sportjournalisten verschiedener Nationen, an den Fußballer des Jahres vergeben wird. Jeder der Journalisten darf die Top-5 Spieler auswählen, und die Sportler erhalten dadurch Punkte. Dies ist jedoch ein umstrittener Wettbewerb, da viele Fußballfans der Meinung sind, Robert Lewandowski oder auch Mohamed Salah hätten es dieses Jahr mehr verdient, den Ballon d‘Or zu bekommen. Wir sind ebenfalls der Meinung, dass Lionel Messi es dieses Jahr nicht verdient hat, zu gewinnen und begründen das so: Nicht nur hatte Lewandowski eine bessere Saison (64 Tore und 10 Vorlagen) als Messi (41 Tore und 17 Vorlagen), sondern er gewann auch mehr wichtige Pokale (Bundesliga, World Club Cup und DFL-Supercup) als der Sieger dieses Jahres (Copa America und Copa del Rey).

Mit dem Wechsel zu Paris Saint-Germain schien Messi einen schweren Start in die Saison zu haben. Außerdem kann man darüber streiten, ob die französische Liga durchschnittlich schwächer ist als die Bundesliga, was mehr Tore der stärksten Mannschaft der Liga (PSG) ermöglicht. Mohamed Salah wird von manchen Fans aufgrund seines starken Starts in der Premier League auch als bester Spieler der Saison genannt. Man könnte ebenfalls behaupten, dass die Auswertungen schon seit einigen Jahren nicht fair sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare