ZiSch

Ausbildung im Sanitätshaus Köppchen

Von Celine Gatawetzki-Köppchen, 10e/d, Geschwister-Scholl-Gesamtschule

Das Sanitätshaus Köppchen auf der Wilhelmstraße in Ohligs ist seit seiner Gründung im Jahre 1979 ein Familienunternehmen mit sechs Abteilungen. Dazu gehören Rehatechnik, Orthopädietechnik, Sanitätsfachhandel, Verwaltung und das Servicebüro im städtischen Klinikum.

Diesem Team gehören 49 fachkompetente Mitarbeiter an. Zudem sind sechs Auszubildende in unterschiedlichen Bereichen ein Teil des Teams. Es gibt vier verschiedene Ausbildungsbereiche: Orthopädietechniker, Einzelhandelskaufmann, Kaufmann im Gesundheitswesen und Kaufmann für Büromanagement.

Annika Krummenöhl ist gelernte Einzelhandelskauffrau und wurde nach ihrer Ausbildung vom Unternehmen übernommen. Während ihrer dreijährigen Ausbildung besuchte sie zweimal wöchentlich die Berufsschule. Dort wurde Sie in folgenden Fächern unterrichtet: Deutsch, Englisch und Religion. Zudem lernte Sie dort unter anderem Bedarfsanalysen an Kunden, Schaufensterdekoration und Warenpräsentation.

Im Betrieb kam ergänzend der richtige Umgang mit den Kunden sowie die Beratung und das Anmessen von Hilfsmitteln hinzu. Hinzu kamen noch alle anderen Tätigkeiten, die sie für ihr Berufsleben braucht. Nach der Ausbildung hat sie sich zur Teamleiterin qualifiziert.

Gülten Keser absolvierte ebenfalls ihre dreieinhalbjährige Ausbildung im Sanitätshaus Köppchen als Orthopädietechnikerin und hat sich heute im Bereich der orthopädischen Schuheinlagen qualifiziert. Aktuell sind Riccardo Donato und Lisa Mai zwei von sechs Auszubildenden im Team. Sie absolvieren ihre Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement und Einzelhandelskauffrau im Bereich Sanitätsfachhandel.

Kommentare