ZiSch

Der Arbeitsalltag in der Firma Schmincke

Von Lisa Patyk, 8d, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Frau Patyk arbeitet seit knapp 25 Jahren für die Firma Schmincke und hat fast alle Abteilungen durchlaufen. Sie ist für die Kontrolle der Füllmenge zuständig und druckt vertretungsweise die Etiketten der Farbtuben. Die Füllmenge ist ein wichtiger Bestandteil der Produktion, damit die Kunden die bezahlte Farbmenge in den Farbtuben erhalten.

Da die Füllmenge in „ml“ angegeben ist, muss mit einem Messgerät die Dichte der Farben und der Durchschnittswert der Leertuben (Tara) ermittelt werden. Über ein spezielles Computerprogramm wird das Gesamtgewicht berechnet. Die Dichte definiert sich im Verhältnis von Masse zu Volumen.

Frau Patyk ist stolz bei der Firma Schmincke zu arbeiten, da dort sehr hochwertige Künstlerfarben hergestellt werden. Die Firma Schmincke ist ein Familienbetrieb und besteht seit über 135 Jahren in Düsseldorf. Sie erzählt mir, dass momentan etwa 80 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die Mitarbeiter haben zwei Pausen. Die Arbeitszeiten beginnen um 6.40 Uhr und enden um 15.30 Uhr. Freitags ist ein kurzer Arbeitstag, er endet schon vor der Mittagspause.

Die Firma Schmincke stellt Pastellstifte, Ölfarben, Aquarellfarben und Firnis her. Firnis ist ein Hilfsmittel für die Malerei. Im Labor der Firma wird stetig die Farbqualität verbessert und neue Farbtöne entwickelt. Der Leitspruch des Unternehmens lautet „MELIORA COGITO“ - ich trachte nach dem Besseren.

Meistgelesen

1275 Schüler sind jetzt ST-Experten

1275 Schüler sind jetzt ST-Experten

Kommentare