ZiSch

Alltag an der Grundschule

Als Lehrer wird es nie langweilig.

Von Daniela Faller und Juliane Fritz, 8b, Humboldtgymnasium

Frühes Aufstehen. Laute Klassen. Das sind alles Dinge, die Lehrer kennen. Doch wie sieht der Tag von Lehrern denn aus? Zwei Lehrerinnen aus der Grundschule Weyer konnten uns ein paar dieser Fragen beantworten.

Tagsüber lernen Kinder in den Klassenräumen und spielen in den Pausen auf dem Schulhof. Aber was müssen die Lehrer so machen? „Den Unterricht vorbereiten“, sagten Frau Fitsch und Frau Kirschbaum. Aber wie viel muss vorbereitet werden? „Es ist fächerabhängig. Mal ist es mehr, mal weniger“, sagte Frau Kirschbaum. Doch das ist nicht alles. Lehrer verbringen in etwa 10 bis 15 Stunden allein mit Vorbereitungen.

Jedoch muss nicht nur der Unterricht organisiert werden. Auch Elternsprechtage und Konferenzen müssen geplant und gehalten werden. Zeugnisbesprechungen, Teamsitzungen, Gutachten und das Korrigieren der Klassenarbeiten gehören auch zu den Aufgaben.

Wie sieht denn der Tagesablauf von Lehrern aus? Ungefähr eine halbe Stunde vor Unterrichtsbeginn sind Frau Fitsch und Frau Kirschbaum in der Schule. Im Lehrerzimmer legen sie die Sachen für ihren Unterricht bereit. Gegen 8:15 Uhr ist es schließlich so weit. Die Lehrer gehen in ihre jeweilige Klasse und beginnen mit dem Unterricht.

Auch in den Pausen haben manche Lehrer etwas zu tun. Immer mal müssen einige von ihnen in die Pausenaufsicht und nach dem Unterricht sind manche der Lehrer für die Hausaufgabenbetreuung eingeteilt. Nach vier bis sechs Stunden ist der Schultag schließlich für die Kinder vorbei. Doch bei den Lehrern geht es weiter, das Organisieren beginnt erneut oder sie haben Konferenzen und Termine.

Wie man sieht, ist der Tag eines Lehrers nicht sehr entspannt. Aber wie kommt man dann darauf, sich für diesen Job zu entscheiden? Frau Kirschbaum und Frau Fitsch sind sich einig: „Die Arbeit mit Kindern macht einfach Spaß.“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren