ZiSch

Allgemeinwissen von Viertklässlern

Von Xenia Tokmakidou und Emmi Görtz, 8a, Gymnasium Vogelsang

Der Übergang von der 4.Klasse zu der weiterführenden Schule ist ein großer Schritt für die baldigen Fünftklässler. Nun müssen sie Selbstständigkeit und Verantwortung zeigen, ihre Spielzeit hinter sich lassen. Das kommende Zeugnis ist für die Viertklässler von großer Bedeutung, denn es entscheidet sich damit, an welcher Schule sie angenommen werden.

Im letzten Schuljahr müssen sie noch einmal alles geben und gute Noten schreiben, damit ihr Zeugnis gut wird. Doch haben die Viertklässler eigentlich das nötige Allgemeinwissen dazu? Diese Frage stellten wir uns und sind zur Grundschule Südstraße gefahren. Dort haben wir mit ihnen einen Fragebogen zu ihrem Allgemeinwissen ausgefüllt.

Die Lehrerinnen dort haben uns herzlich aufgenommen und waren sehr hilfsbereit, indem sie uns direkt einen Termin gegeben haben. Wir haben ihnen die Fragebögen überreicht und in diesem Fragebogen waren Fragen von allen möglichen Themenbereichen aufgelistet. Von Rechenaufgaben bis zu Sachkundeaufgaben war alles dabei.

Insgesamt wurden 46 Grundschüler befragt

Die Grundschüler mussten zehn Fragen beantwortet und wir haben diesen Fragebogen dann ausgewertet: Es wurden insgesamt 46 Schüler der Grundschule Südstraße befragt. Von diesen 46 Schülern hatten nur neun weniger als zwei Fehler und nur zwei Schüler gar keine Fehler. Uns ist aufgefallen, dass die meisten Fehler bei den Sach- und Matheaufgaben gemacht wurden.

Wie zum Beispiel bei der Frage: „Nenne alle Kontinenten der Welt.“ Bei dieser Frage vergaßen die meisten die Kontinente Asien und Amerika. Auch die Frage „Wie viele Tage hat das Jahr“ haben viele Kinder falsch benatwortet. Hier haben sie meist die Antwort „360 Tage“ angekreuzt. Im Gegenteil dazu hatten alle Schüler die restlichen Kontinente richtig benannt.

Uns sind außerdem viele Rechen- und Schreibfehler bei Ländern aufgefallen. Erfreulicherweise haben die Schüler der Grundschule Südstraße bei der Frage „Wie wird dieses Wort richtig geschrieben“ sehr gut abgeschnitten. Insgesamt haben 30,43 Prozent von den Schülern mehr als die Hälfte falsch beantwortet. Im Nachhinein beurteilen wir das Allgemeinwissen der Viertklässler als ausreichend für die weiterführenden Schulen.

Die meisten Schüler schnitten gut ab, es gab dennoch einige Ausnahmen. Eine Studie der Kultusminister der Länder vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen hat bewiesen dass Grundschüler deutlich schlechter rechnen, schreiben und zuhören können als noch vor fünf Jahren. Dieser Studie können wir uns nach der Befragung anschließen. Nun haben wir die Antwort zu unserer Frage gefunden. Unser Dank gilt Frau Faulenbach, der Direktorin der Grundschule Südstraße in Ohligs.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1275 Schüler sind jetzt ST-Experten

1275 Schüler sind jetzt ST-Experten

Kommentare